Home » Länder » Kolumbien

Kolumbien

Kolumbien: spannende Reiseberichte und Reiseblogs aus dem vielfältigen Land das in erster Linie für den Kaffee bekannt ist

Die Salzkathedrale „Catedral de Sal“ in Zipaquira in Kolumbien

Das Hauptschiff der Salzkathedrale von Zipaquira

Vor gut zwei Jahren hatte ich das erste Mal das Vergnügen die Salzkathedrale „Catedral de Sal“ in Zipaquirá in Kolumbien zu besuchen. Nun hat sich für mich ein weiteres Mal die Möglichkeit eröffnet, eine der Hauptattraktionen von Kolumbien zu besuchen. Offiziell ist die Catedral de Sal übrigens gar keine Kathedrale, sondern eine „normale“ Kirche, sie untersteht keinem Bischof. Wöchentlich zieht sie ...

weiterlesen »

Hazienda San Alberto – Eine Premium Kaffee-Tour in Kolumbien

Kaffeeverkostung auf der Terrasse von San Alberto

Wer durch Kolumbien reist, der ist mit Sicherheit auch einige Tage im Kaffee-Dreieck, der Zona Cafetera unterwegs. Das Gebiet erstreckt sich über die Departamentos Caldas, Risaralda und Quindio und hat den Namen daher, weil hier einerseits ein Großteil des kolumbianischen Kaffees angebaut wird und andererseits praktisch jeder direkt oder indirekt vom Kaffee lebt. Die Teilnahme an einer Kaffee-Tour auf einer ...

weiterlesen »

Botanischer Garten und Schmetterlingshaus in Quindío

Hängebrücke im botanischen Garten von Quindio

Der botanische Garten von Quindio „Jardín Botánico del Quindío“ liegt verkehrsgünstig in der Gemeinde Calarcá nur wenige Kilometer östlich von der bekannten Stadt Armenia im gleichnamigen Departamento Quindio. Die 15 Hektar große Non-Profit-Organisation wurde 1979 von Alberto Gomez Mejia als Zentrum für wissenschaftliche Forschung und Umweltschutz gegründet. Erst 2000 wurde der botanischen Garten von der Regierung legalisiert und 2002 dann auch ...

weiterlesen »

Highlights in Medellin: Dinge, die man hier unbedingt machen sollte

In der Comuna 2 in Medellin

Jetzt lehne ich mich einmal ganz weit aus dem Fenster und gebe ein paar Reisetipps für Medellin. Vor dem Hintergrund, das die Hauptstadt vom Department Antioquia ca. 2,5 Millionen Einwohner hat, sich rasend schnell weiterentwickelt, jeder Reisende und Urlauber andere Präferenzen hat und ich nur Kurz in Medellin war, kann dieser Übersicht nur unvollständig und auch eigentlich völlig falsch werden. Aber vielleicht ...

weiterlesen »

Medellin – es war einmal die gefährlichste Stadt der Welt

Seilbahn Metro Cable in Medellin

Gehen wir gedanklich 25 Jahre in der Geschichte von Medellin in die Vergangenheit, so ist „verruchter Moloch“ wohl noch die netteste Bezeichnung. Die damalige Hochburg vom Drogenboss Pablo Escobar war 1991 noch die Hauptstadt der Morde. In diesem Jahr wurden 6.500 Morde registriert, runtergerechnet sind das 381 Morde pro 100.000 Einwohnern, die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher gelegen haben. 2012 gab es ...

weiterlesen »

Zu Besuch bei Pablo Escobar im Edificio Monaco in Medellin

Das Edificio Monaco in Medellin, das Wohnhaus von Pablo Escobar

Wohl niemand hat die Geschichte von Kolumbien und ganz besonders auch von Medellin bis in die heutige Zeit so beeinflusst und geprägt wie der Drogenboss vom Medellin-Kartell, Pablo Escobar. Auch wenn seine Fans und Bewunderer ihn gerne mit einem Robin Hood vergleichen, der Schulen und Krankenhäuser gebaut und die Armen unterstützt hat, bleibt er doch in erster Linie einer der brutalsten ...

weiterlesen »

Guatapé & Piedra del Peñol | Ein Tagesausflug ab Medellin

Blick vom Piedra del Peñol über den Stausee bei Guatapé

Für die Einwohner der Metropole Medellin ist ein Ausflug in das beschauliche Städtchen Guatapé ein Wochenendausflug, der keiner besonderen Erwähnung bedarf. Außerhalb von Kolumbien hingegen sind sowohl Guatapé, als auch der markante Felsen El Peñón de Guatapé / La Piedra del Peñol und der riesige Stausee ziemlich unbekannt. Dabei ist letzterer so gewaltig das, die Paisas (Einwohner aus dem Department Antioquia) davon sprechen, „El ...

weiterlesen »

Tour durch die Comuna 13 in Medellin

Blick über die Rolltreppen der Comuna 13 in Medellin

Der Wandel der in den letzten Jahren Medellin und das dortige Viertel Comuna 13 erfasst hat, hat etwas von einem Wunder an sich. Durch Pablo Escobars früheres Rauschgiftimperium war Medellin lange Zeit eine der gefährlichsten Städte der Welt, in Medellin war die Comuna 13 selbst für Kolumbianer eine Art no-Go-Area. 2011 gab es nur in der Comuna 13 ca. 200 ...

weiterlesen »