Home » Länder » Kolumbien » Die Calanoa Jungle Lodge im Urwald bei Leticia in Kolumbien

Die Calanoa Jungle Lodge im Urwald bei Leticia in Kolumbien

Du hast Lust auf ein ungewöhnliches Urwald-Erlebnis abseits vom Massentourismus? Dann ist die Calanoa Jungle Lodge am kolumbianischen Amazonas bei Leticia genau die richtige Unterkunft für dich. Die rustikale Urwald-Lodge mit nur drei freistehenden Cabanas liegt im privaten Calanoa-Reservat, etwa zwei Bootsstunden oder 60km Flußaufwärts von Leticia.

Die Calanoa Jungle Lodge in Kolumbien am Amazonas

Die Calanoa Jungle Lodge in Kolumbien am Amazonas

Mein Bildmaterial fällt dieses Mal leider etwas dünn aus und ist auch nicht bester Qualität. Das liegt daran, das mein Aufenthalt in der Calanoa Jungle Lodge nur wenige Stunden lang war. Ich bin in der Abenddämmerung angekommen und recht früh am nächsten Morgen schon wieder abgereist. Bessere Bilder uns viele Infos gibt es auf der offiziellen Webseite der Lodge.

Wie kommt man zur Calanoa Jungle Lodge?

Auch wenn die Lodge im Herzen vom Regenwald liegt, ziemlich genau in der Mitte vom Amazonas, so ist die Anreise doch verhältnismäßig einfach. Bis zur Mündung sind es 3.660km und bis zur Quelle 3.360km.

Besucher der Lodge kommen in aller Regel per Flug aus Bogotá (1.100 km) oder Manaus (1.160 km) nach Leticia. Anschließend geht es ab Leticia noch ca. 2 Stunden im Motorboot zur Lodge.

Steg von der Calanoa Jungle Lodge

Steg von der Calanoa Jungle Lodge

Wer aus dem peruanischen Iquitos kommt, kann sich den „Umweg“ über Leticia auch sparen und direkt flußabwärts im Boot kommen. Hier reden wird jedoch über eine Strecke von gut 300 km die entsprechend viel Zeit benötigt. Die Boote von Leticia zur Calanoa Lodge kosten ca. 15,- USD pro Person.

Blick über den gewaltigen Amazonas bei der Calanoa Jungle Lodge

Blick über den gewaltigen Amazonas bei der Calanoa Jungle Lodge

Die Cabanas in der Calanoa Jungle Lodge

Die Lodge verfügt nur über drei rustikale Cabanas. Die auf Stelzen gebauten Hütten haben in weiten Teilen keine Wände sondern ausschließlich Moskitonetze. Durch diese Bauweise hat man einerseits einen sehr engen Kontakt zur Natur, andererseits zirkuliert die Luft und sorgt für eine natürliche Kühlung. Bis zu sechs Personen haben Platz in jeder Cabana.

Cabana in der Calanoa Jungle Lodge

Cabana in der Calanoa Jungle Lodge

Über allen Betten gibt es als zusätzliche Sicherheit ein weiteres Moskitonetz. Durch diese zwei Netze hat man in der Nacht überwiegend Ruhe vor den allermeisten Insekten.

Ausstattung der Cabanas:

  • privates Badezimmer mit fließend kaltem Wasser
  • Strom (mal mehr, mal weniger)
  • Licht
  • keine Klimaanlage
  • keine Ventilatoren
  • kein WIFI
  • kaum Handy-Empfang

Der Luxus von der Calanoa Jungle Lodge liegt darin, das hier mitten im Urwald, abgeschottet von allen modernen Kommunikationsmitteln und ohne Handy und Computer ist. Man schläft in überaus komfortablen Hütten praktisch ohne Distanz zum Urwald. Die Geräusche der Tiere, Insekten und vom Wind in den Pflanzen ist allgegenwärtig.

Das Restaurant in der Calanoa Jungle Lodge

Restaurant definitiv der völlig falsche Ausdruck. Die Lodge selber spricht vom „social pavillon“, was der Wahrheit wesentlich näher kommt. Alle Mahlzeiten werden in einem offenen Pavillon mit Blick über den Amazonas eingenommen. Zum Frühstück ist alles offen, zum Abendessen wird ein Moskitonetz über den riesigen Tisch gespannt.

Das "Restaurant" in der Calanoa Jungle Lodge

Das „Restaurant“ in der Calanoa Jungle Lodge

Die Küchencrew serviert etwas, was mal neudeutsch wohl als Fusion-Food bezeichnen würde. Es gibt die typische, lokale Amazonasküche mit viel Obst, Reis und frischem Fisch. Beeinflusst wird das ganze jedoch aus den drei angrenzenden Ländern Peru, Kolumbien und Brasilien.

Bei einem Aufenthalt in der Calanoa Jungle Lodge bekommt man Vollverpflegung. Alkoholische Getränke sind natürlich nicht enthalten. Dafür, das der Transport zur Lodge sehr aufwändig ist, sind die Preise sehr moderat.

Beispiele für alkoholische Getränke:

  • Dose Bier (Poker) = 5.000 COP = aktuell 1,40 Euro
  • Flasche Wein (chilenisch= = 80.000 COP = aktuell 22,70 Euro

 

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder sind markiert *

*