Reiseberichte aus Italien

Sirmione am Gardasee – traumhafte Altstadt & Touristenmagnet

Am südlichsten Seeende ragt eine kleine Landzunge ungefähr vier Kilometer in den idyllischen Gardasee rein. Am äußersten Zipfel dieser Landzunge, nur getrennt durch einen Wassergraben und eine uralte Burg, liegt die historische Altstadt von Sirmione. Der Vergleich mit einem i-Tüpfelchen ist in diesem Fall sicher nicht zu weit hergeholt.

Schmale Gassen und kleine Shops in Sirmione
Schmale Gassen und kleine Shops in Sirmione

Die engen und malerischen Gässchen von Sirmione sind voll mit Restaurants, Eisdielen, Souvenirläden,
Hotels und Boutiquen. An Sonn- und Feiertagen im Sommer ist vom Besuch der Ortschaft eher abzuraten, denn der Massenandrang von Besuchern lässt einen die Faszination dieses schönen Städtchens kaum mehr richtig genießen.

Vor einem Vergleich mit Neapel oder Rom muss sich Sirmione nicht verstecken. Alle drei Städte sind vollkommen unterschiedlich, jedoch je für sich ist wahnsinnig reizvoll!

Anreise nach Sirmione

Wie wir uns selbst überzeugen konnten, reisen die allermeisten deutschen Gäste offenbar mit dem Auto an den Gardasee. Gefühlt war jedes zweite Kennzeichen aus Deutschland. Wem die Fahrt zu stressig ist, der kann auch mit der Bahn / mit dem Flixbus fahren, oder ganz bequem nach Verona fliegen. Der Flughafen ist nur ca. 30 Minuten von Sirmione entfernt.

Anreisedauer ab Frankfurt:

  • PKW: ca. 8-10 Stunden (800km)
  • Bahn / Flixbus: ca. 12 Stunden
  • Flugzeug: 1:10 Stunden Flug, ca. 30 Minuten Fahrt
Landzunge von Sirmione
Landzunge von Sirmione

Alle Anreisewege haben gemeinsam, das die letzten vier Kilometer über eine schmale Landzunge gehen. Streckenweise so schmal, das man auf beiden Seiten den Gardasee sehen kann.

Mit dem PKW in die historische Altstadt von Sirmione

Wer als Tagesgast mit dem Auto nach Sirmione reist, der muss es vor der Burg auf einem der großen Parkplätze abstellen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 2,- Euro pro Stunde.

Gäste die jedoch ein Hotel in Sirmione gebucht haben, die erhalten eine Sondergenehmigung. Mit dieser Sondergenehmigung darf man am An- und Abreisetag durch Sirmione fahren und an fast allen anderen Tagen des Aufenthaltes jeweils ebenfalls zwei Fahrten unternehmen. „An fast allen Tagen“ deshalb, da die Strassen an zahlreichen weiteren Tagen vollständig für den Verkehr gesperrt werden.

Blick auf die schmale Zugbrücke am Eingang von Sirmione
Blick auf die schmale Zugbrücke am Eingang von Sirmione

Wobei die Fahrt durch die schmalen Gassen alles andere als ein Vergnügen ist. Man muss mit maximaler Aufmerksamkeit und minimaler Geschwindigkeit fahren. Der Fußgängerverkehr liegt irgendwo zwischen Kirmes und Fußgängerzone.

Sehenswürdigkeiten in Sirmione

Sirmione an sich ist bereits eine Attraktion und für viele Urlauber DAS Ziel am Gardasee. Doch in der 8000 Einwohner zählenden Ortschaft gibt es eine ganze Reihe von Highlights.

Blick über Sirmione und den Gardasee
Blick über Sirmione und den Gardasee

Die Scaligerburg von Sirmione

Die Hauptattraktion von Sirmione ist zweifellos die Scaligerburg aus dem 13. Jahrhundert mit ihrem großen Hafenbecken und einer Ringmauer. Diese Burg mit dem 47 m hohen Turm diente nicht nur zur Verteidigung sondern auch zur Machtdemonstration der Scaliger aus Verona. Über eine Zugbrücke gelangt man durch ein Portal in die Burg, von der aus man den Zugang zur Ortschaft kontrollieren konnte.

Bei einem Rundgang über die Wehrgänge und durch die Ecktürme kann man sich ein gutes Bild von dem Verteidigungssystem aus dicken Mauern, Treppen und Zugbrücken machen. Die Burg bietet einen Blick auf den Hafen von Sirmione, der ebenfalls von den Scaligern angelegt wurde.

Viele Fenster und Schießscharten in der Burg sind vergittert. Zuerst stören die Gitter. Mit den richtigen Einstellungen an der Kamera, werden die Bilder jedoch ganz besonders reizvoll.

Bis heute führt der einzige Zugang auf dem Landweg zur Altstadt von Sirmione durch diese Burg hindurch.

Die Strände von Sirmione

Wer am Gardasee Urlaub macht, der darf keinen Sandstrand erwarten. Mit etwas Glück bekommt man Kiesstrände, in aller Regel erwarten den Urlauber jedoch glatte Felsen und am Ufer (trockene ) Wiese. Genau So ist es auch am Gardasee.

Der vermutlich schönste „Strand“ ist der Jamaica Beach direkt unterhalb der römischen Ruinen der Grotte di Catullo am nördlichsten Ende der Halbinsel. Glatt gewaschener Fels führt leicht abfallend ins Wasser. Hier befinden sich auch Liegestühle, ein Strandrestaurant und auch Toiletten.

Jamaica Beach und die Ruinen der Grotte di Catullo
Jamaica Beach und die Ruinen der Grotte di Catullo

Weitere Strände sind der Lido delle Bionde sowie einige weitere kleine Ecken. Weitläufige Strände sucht man hier vergeblich, dafür sind alle Strände kostenlos.

Shoppen und schlendern in Sirmione

Die schmalen Gassen von Sirmione sind ideal um zu bummeln und Souvenirs zu kaufen. Im Idealfall startet man recht früh am Morgen. So umgeht man einerseits die Hitze und andererseits die Ströme der Tagestouristen. Lokale Produkte aus Oliven und Zitronen findet man an jeder Ecke. Dabei muss man sich jedoch nicht auf Olivenöl und Limoncello beschränken, sondern findet auch zahlreiche Pflegeprodukte, Gewürze, Dekoartikel & Co.

Restauranttips in Sirmione

Tripadvisor listet in Sirmione ganze 149 Restaurants auf, fast ausschließlich mit regionaler Küche. Von der kleinen Trattoria in einer ruhigen Seitengasse, bis hin zum großen Restaurant am quirligen Hauptplatz wird jeder Wunsch erfüllt.

Vorsicht bei der Restaurantwahl!

Wir haben uns bei der Auswahl der Restaurants in erster Linie auf Tripadvisor, unsere Augen (wie sehen die Speisen der Gäste aus, die schon da sind) und unseren Verstand verlassen. Wir wurden nicht enttäuscht. Recht pauschal gilt in Sirmione die selbe Regel, die in Touristenzentren weltweit gilt: je sichtbarer und zentraler ein Restaurant ist, desto teurer und schlechter sind die Speisen dort. Kaum ein Restaurant an den Hauptplätzen von Sirmione hat bei Tripadvisor mehr als 3 Sterne. Geht man in die Nebengassen, so steigen Bewertung und Qualität deutlich.

Wir haben (unter anderem) in diesen beiden Restaurants gegessen und können Sie absolut empfehlen:

Trattoria La Fiasca

Den Tipp in die Trattoria La Fiasca zu gehen haben wir im Hotel bekommen – es war ganz und gar kein Fiasco. Sie liegt zentral in Sirmione in einer kleinen Strasse, „weitab“ vom Seeufer oder den belebten Plätzen. Tripadvisor listet die Trattoria La Fiasca auf Platz 20, eine hervorragende Bewertung.

Ich hatte als Vorspeise einen Burrata mit frischen Tomaten und eine ganz klassische Lasagne. Beides rustikal angerichtet und sehr lecker!

Wer nun neugierig ist und dort auch einmal essen möchte, sollte unbedingt einen Platz reservieren. Die Trattoria ist klein und war bei unserem Besuch bis auf den letzten Platz belegt.

Anschrift Trattoria La Fiasca: Via S. Maria Maggiore, 11, 25019 Sirmione BS, Italien

Ristorante l’Arcimboldo

Am Ristorante l’Arcimboldo sind wir während unserer drei Nächte in Sirmione mehrfach täglich längs gekommen. Da es zur Strasse hin jedoch vollkommen unscheinbar ist, haben wir es immer übergangen. Auf der Suche nach einem Restaurant für unser letztes Abendessen in Sirmione haben wir es dann bei Tripadvisor wieder gefunden – dort ist es auf Platz 18 gelistet.

Hat man einmal den unscheinbaren Eingang hinter sich gelassen, so landet man auf einer wunderschönen Terrasse am Ufer des Gardasees. Der Service ist zuvorkommend und die Speisen sind bodenständig mit Finesse.

Anschrift Ristorante l’Arcimboldo: Via Vittorio Emanuele 71, 25019 Sirmione, Italien

Nebenbei lässt sich hier neben dem Abendessen noch ein traumhafter Sonnenuntergang über dem Gardasee genießen.

Sonnenuntergang über dem Gardasee im Ristorante l'Arcimboldo
Sonnenuntergang über dem Gardasee im Ristorante l’Arcimboldo

Sonnenuntergang auf Sirmione

Da die Sonne in westlicher Richtung unter geht, eignet sich die gesamte Westküste von Sirmione um einen traumhaften Sonnenuntergang zu genießen. Allerdings sind weite Teile im Ortskern bis ans Wasser zugebaut und damit kaum erreichbar. Nördlich des Ortskerns hingegen sind weite Teile nicht erschlossen und im Privatbesitz und damit nicht erreichbar.

Somit reduzieren sich die Orte für einen schönen Sonnenuntergang auf Sirmione ganz gewaltig. Ich kann hier erneut das bereits angesprochene Ristorante l’Arcimboldo empfehlen. Einerseits hat man von der terrasse einen unverbauten Blick, andererseits gibt es eine kleine „Uferpromenade“ (mehr eine Sackgasse) direkt am Wasser.

Bei passendem Wetter sieht der Sonnenuntergang auf Sirmione dann wie folgt aus:

Sonnenuntergang auf Sirmione
Sonnenuntergang auf Sirmione

Das wird dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close