Reiseberichte aus Italien

Stopover in Rom – was tun bei einem Aufenthalt von 9 Stunden?

Auf meinem Weg nach Chile (dazu später mehr) hatte es sich ergeben, das ich in Rom einen „etwas“ längeren Aufenthalt hatte. Um genau zu sein sollte ich um 12:55 Uhr landen und erst um 22:00 Uhr weiterfliegen. Nun hatte ich also zwei Möglichkeiten die neun Stunden Aufenthalt in der ewigen Stadt zu verbringen:

  1. Ich vertreibe mir meine Zeit im Flughafen
  2. Ich schaue mir etwas von Rom an
Der Petersdom - perfekt für einen Stopover in Rom
Der Petersdom – perfekt für einen Stopover in Rom

Ich habe mich bereits in Deutschland etwas informiert, mir die Entfernungen angesehen, den Stadtplan von Rom und die Fahrzeiten von der Eisenbahn Trenitalia studiert. Mit dem Ergebnis, das ich erneut die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten habe:

  1. Mit dem Schnellzug Leonardo Express zum Hauptbahnhof Roma Termini (Direktverbindung alle 15 Minuten, Fahrtdauer 30 Minuten, 14,- Euro)
  2. Mit der normalen Bahn Richtung Vatikan zur Station Roma S. Pietro (1 Umstieg, Abfahrt ca. alle 30 Minuten, Fahrtdauer ca. 45 Minuten, 8,- Euro)

Wer sich für das Zentrum von Rom entscheidet, macht ganz sicher nichts falsch. Colosseum, Pantheon, diverse Kirchen und weitere Sehenswürdigkeiten kann man aber hier problemlos zu Fuß erledigen, anschließend noch in einer Trattoria eine leckere Pizza essen und den Tag entspannt genießen.

Bahnhof Fiumicino - extrem übersichtlich!
Bahnhof Fiumicino – extrem übersichtlich!

Wer sich für den Vatikan entscheidet, sollte sich etwas mehr vorbereiten. Vorm Petersdom & Co stehen eigentlich immer lange Schlangen wo man unnötig Zeit vergeudet. Über www.getyourguide.com kann man hingegen Touren mit VIP-Einlass an den Schlangen vorbei buchen. Sie sind nicht teuer und definitiv jeden Cent wert.

Wer keine Lust hat sein Handgepäck dabei durch Rom zu schleppen, kann es am Ende vom Terminal 3 hinterlegen. Der Schalter ist von 06:30 Uhr – 23:30 Uhr geöffnet, die Aufbewahrung kostet sehr faire 6,- Euro und kann bar oder mit Karte beglichen werden. Der kürzeste Zugang zum Bahnhof liegt übrigens ebenfalls im Terminal 3.

Gepäckhinterlegung am Flghafen Rom - perfekt ausgeschildert
Gepäckhinterlegung am Flghafen Rom – perfekt ausgeschildert

Mein Programm beim Stopover in Rom

Meine Wahl ist auf die Bahnfahrt Richtung Vatikan mit anschließender Besteigung der Kuppel des Petersdoms gefallen. Die 1-stündige Tour kostet über getyourguide 31,- Euro und kann zu jeder vollen Stunde gebucht werden. Weitere Touren wie beispielsweise Petersdom + Sixtinische Kapelle + vatikanische Museen hatte ich in der engeren Auswahl, wusste jedoch nicht, ob die angegebene Dauer von 3,5 – 4 Stunden zeitlich passen würde. Da ich nie zuvor am Flughafen Rom war, habe ich alles etwas entspannter geplant, da für mich diverse Dinge unbekannt waren:

  • wo ist die Gepäckaufbewahrung?
  • wie weit sind die Wege?
  • wo ist der Bahnhof?
  • wie übersichtlich ist der Bahnhof?

Im Nachhinein kann ich sagen, das 3-4 Stunden im Vatikan locker drin sind.

Die Zubringerflüge aus Deutschland nach Rom landen großteils in Terminal 2. Dadurch das man auf kein Gepäck warten muss ist man selbst bei einer Halteposition auf dem Vorfeld und anschließender Busfahrt zum Terminal (wie bei mir passiert) extrem schnell im Flughafen. Ein kurzer Halt an der Touristeninformation im Terminal 2 und ich wusste wo sich die Gepäckaufbewahrung befindet, nämlich ca. 2 Minuten zu Fuß im nächsten Terminal.

Gepäckaufbewahrung am Flughafen Rom Fiumicino

Unsere Landung erfolgte ca. 10 Minuten eher als geplant, um 12:45 Uhr. Zusammen mit der Busfahrt vom Vorfeld zum Terminal, der Suche nach der Gepäckabgabe und dortigem Warten auf 3 Passagiere vor mir, hat es etwas mehr als 30 Minuten gedauert. Um 13:22 Uhr war ich meinen Rucksack los, 2 weitere Minuten später war ich am Bahnhof. 6 Gleise nebeneinander, gut beschriftet mit Zugnummer, Abfahrtszeit und Ziel. Viel übersichtlicher geht es kaum. Mein Zug war leider auf 14:27 Uhr gebucht und ich hatte somit noch eine Stunde Wartezeit. Das ist in so fern sehr ärgerlich, als das das Ticket ab gebuchter Uhrzeit auch 90 Minuten für spätere Züge nutzbar ist, jedoch nicht für frühere.

Bahnhof Roma Trastevere - hier verläuft sich niemand
Bahnhof Roma Trastevere – hier verläuft sich niemand

Bahnfahrt vom Flughafen Rom in den Vatikan

Die beste Haltestelle für einen Besuch des Vatikans ist Roma S. Pietro. Ab Flughafen Fiumicino muss man ca. 30 Minuten bis zur Station Roma Trastevere fahren und dort in den Zug nach Roma S. Pietro umsteigen. Wie auch am Flughafen ist der Bahnhof mehr als übersichtlich und gut beschildert. Eine Umsteigezeit von 5 Minuten reicht selbst dann, wenn man kein Wort italienisch kann und nur ganz selten Bahn fährt. Vom Bahnhof sind es ca. 900 Meter bis zum Vatikan, die Kuppel des Petersdoms kann man bereits sehen. Ein Verlaufen ist somit nicht möglich.

Ein erster Blick auf die Kuppel vom Petersdom
Ein erster Blick auf die Kuppel vom Petersdom

Steht man am Petersplatz und blickt an dem Obelisk vorbei auf den Petersdom, sind auf der rechten Seite die Besuchereingänge mit Sicherheitsschleusen wie am Flughafen. Auf der linken Seite kommen die Besucher aus dem Petersdom wieder raus. Wer nun eine Tour zu einem festen Termin gebucht hat und VOR der Tour Zeit hat, nachher jedoch nicht, für den gibt es einen heißen Tipp:

Man kann problemlos durch den Ausgang auf den Petersplatz gehen und die Zeit in aller Ruhe für Fotos nutzen. So habe ich es auch getan, wenn auch eher unabsichtlich. 😉

Blick vom Ausgang auf den Petersdom
Blick vom Ausgang auf den Petersdom

Mit Getyourguide auf den Petersdom

Noch bevor ich den Meetingpoint von Getyourguide (im rechten Säulengang vor den Schleusen) gesehen hatte, wurde ich von einem Mitarbeiter angesprochen, bekam einen roten Sticker auf die Brust und musste noch ein paar Minuten warten. Neben mir waren noch zwei weitere Amerikaner in der kleinen Gruppe. Anschließend ging es ohne jede Wartezeit an der Schlange vorbei durch die Sicherheitsschleuse, zur Ausgabe der Audioguides am Eingang vom Petersdom und von dort an der nächsten Schlange vorbei zum Aufzug der ans untere Ende der Kuppel führt.

Schlange am Petersdom - mit Getyourguide kein Thema
Schlange am Petersdom – mit Getyourguide kein Thema

Um ganz nach oben zu kommen warten noch 304 Stufen, immer schmalere Gänge die sich schräg um die Kuppel winden und die kleinste Wendeltreppe die ich je gesehen habe. Wer Klaustrophobie hat oder körperlich eingeschränkt ist, sollte von dieser Tour definitiv Abstand nehmen.

Wendeltreppe - Schuhgröße 46 passt gerade noch
Wendeltreppe – Schuhgröße 46 passt gerade noch

Oben angekommen ist man dann erstmal sprachlos. Der Ausblick über den Vatikan ist ohne jede Diskussion schlicht atemberaubend. Was muss das vor Jahrhunderten für ein erhebendes Gefühl für die Päpste, Kardinäle, etc. gewesen sein, wenn sie auf der 132 Meter hohen Kuppel (das höchste Gebäude weit und breit) standen und alleine und in voller Ruhe den Ausblick über ihr Reich genießen konnten! Heute hingegen ist die Plattform leider völlig überfüllt, ununterbrochen klicken Kameras, wedeln Selfiesticks durch die Luft und man trifft mehr Chinesen als auf der Chinesischen Mauer. Laut unserem Guide kommen je nach Saison täglich im Schnitt 20.000 Besucher!

Blick vom Petersdom über den Petersplatz
Blick vom Petersdom über den Petersplatz

Für mich ging es dann nach dem Abstieg in aller Ruhe wieder zurück zum Bahnhof und mit erneutem Umstieg in Roma Trastevere direkt zum Flughafen Fiumicino. Die Abholung vom Rucksack dauerte erneut nur wenige Minuten.

Stelle ich nun alle Zeiten gegenüber, schaut es wie folgt aus:

  • Zeit zwischen Landung und Abflug: 9 Stunden
  • Nettofahrzeit Flughafen – Vatikan – Flughafen: 2 x 45 Minuten
  • Zeit zwischen Landung und Gepäckabgabe: 45 Minuten
  • Zeit zwischen Ankunft im Bahnhof und Gepäckannahme: 15 Minuten
  • Wartezeit auf den Zug am Flughafen: maximal 30 Minuten
  • Wartezeit für dem Weiterflug: 2 Stunden (da interkontinental)

Von den 9 Stunden Aufenthalt muss also bei einer Tour in den Vatikan 5 Stunden für Transfers & Co einrechnen und man kann problemlos 3-4 Stunden besichtigen. Bei einer Tour ins Zentrum von Rom ist die Rechnung sogar noch besser, da die Wartezeit maximal 15 Minuten dauert und die Bahnfahrt kürzer ist.

Blick in die Kuppel vom Petersdom
Blick in die Kuppel vom Petersdom

Das wird dich auch interessieren

6 Kommentare

  1. Hey, dein Artikel kommt mir wie gerufen, denn auch ich habe demnächst einen 9 stündigen Zwischenstopp auf dem Weg nach Chile (mit Alitalia). Eines ist mir noch nicht so ganz klar. Wenn ich den Flughafen verlassen will, kann ich dann trotzdem mein Reisegepäck (und mich) durchchecken nach Santiago oder muss ich es abholen und dann für den zweiten Flug später wieder aufgeben? Wenn ich dann zurückkomme muss ich nur durch die Sicherheitskontrolle und kann dann direkt zum Terminal oder muss ich vorher nochmal zum Schalter?

    Wäre klasse, wenn du hierzu Antworten für mich hättest. Ich habe bisher noch auf keiner meiner Reisen den Flughafen verlassen (wie man merkt :))

    Danke und Gruß

    1. Hallo Oxymed,

      deine Gepäck kannst du ganz normal durchchecken und nimmst es erst in Santiago auf. Auch deine Boardkarte bekommst du beim Check-In bereits bis zur Enddestination. Ich hatte nur keine Lust mein handgepäck den ganzen Tag durch Rom zu schleppen und habe es daher abgegeben.

  2. Hi,

    sehr, sehr guter Bericht – vielen Dank dafür.

    Ich habe in Kürze eine ähnliche Situation, allerdings ist mein Aufenthalt mit 7,5 Stunden etwas kürzer.
    Gerne würde ich die große Tour durch den Vatikan machen. Meinst du, dass netto knapp drei Stunden auch genügen? Sonst mache ich auch nur deine Tour.
    Ist es sinnvoll, die Tickets für Bahn und Tour im Vorfeld zu ordern oder geht das auch vor Ort?

    Danke und beste Grüße
    Marc

    1. 7,5 Stunden sind knapper, jedoch machbar. Ich würde an deiner Stelle einmal im Netz schauen, wie dein Flieger in Rom landet. Viele Zubringer Flüge kommen eher an, als geplant. Dazu würde ich schauen, wo dein Weiterflug hingeht. Bleibst du im Schengenraum, so musst du ja nicht zwei Stunden vor Abflug am Flughafen sein und sparst hier auch noch deutlich Zeit.

      Das Bahnticket kannst du problemlos im Bahnhof am Automaten kaufen. Die Stehen an jeder Ecke rum und sind ganz problemlos zu bedienen.

      Die Tickets für den Vatikan würde ich unbedingt vorher über http://www.getyourguide.de kaufen und dabei unbedingt die Tickets mit bevorzugtem Einlass nehmen. Die Schlangen sowohl an den Tickethäuschen, als auch am Einlass sind der absolute Wahnsinn.

  3. Mein Tipp für Rom: Als Deutscher hat man Zugang zum deutschen Friedhof auf dem Vatikan. Einfach einen der Schweizer Gardisten fragen, die lassen einen dann durch. Am besten am Eingang auf der linken Seite des Peterdoms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close