Reiseberichte aus Peru

Peru: Grenzen möglicherweise bis Jahresende geschlossen

Internationale Flüge nach Peru auf unbestimmte Zeit ausgesetzt

Sicherlich überlegen viele von euch, wann Reisen nach Peru wohl wieder möglich sein könnten. Kann man noch im Jahr 2020 nach Peru reisen? Geht es auf Grund der Corona-Pandemie vielleicht auch erst in 2021? Seit der weltweiten Reisewarnung vom Auswärtigen Amt aus dem März verfolge ich die Situation sehr eng und versuche hier eine Einschätzung auf zu geben. Selbstverständlich könnt ihr hier keine verbindliche Auskunft erwarten – dann würde ich Lotto spielen. 😉 Aber sicherlich helfen euch die Infos, die ihr im folgenden bekommt.

PromPerú informiert hervorragend

Das peruanische Fremdenverkehrsamt PromPerú informiert seit Beginn der Pandemie auf verschiedenen Kanälen sehr zeitnah und umfassend. Dabei bekommt man sowohl infos, welche Einschränkungen/Lockerungen gelten, als auch wie lange die Maßnahmen gültig sind. In der Regel gibt es ca. alle vier Wochen ein neues Informationsschreiben zu Corona in Peru.

Folgt PromPerú am besten auf:

und bleibt so immer direkt und unmittelbar auf dem Laufenden.

Aktuelle Entwicklung von Corona in Peru

Peru hat auf die ersten Corona-Infektionen mit einem umfassenden Lockdown reagiert, um die Situation in den Griff zu bekommen und die Krankenhäuser nicht zu überlasten. Die Ergebnisse konnte man schnell sehen – ab Mitte Mai gingen die Infektionen leicht zurück.

Auf hohem Niveau stabilisiert

Trotz des strengen Lockdowns hatten sich die Zahlen in Peru auf einem sehr hohen Niveau stabilisiert. Die täglichen Neuinfektionen waren auf ca. 3500 zurück gegangen. Deutschland hatte an den stärksten Tagen ca. 7000 tägliche Neuinfektionen. Peru hat ca. 31 Millionen Einwohner, Deutschland ca. 83 Millionen. Gemessen an den Einwohnern hatte Peru also nach dem Rückgang noch mehr tägliche Neuinfektionen, als Deutschland beim Höhepunkt der Pandemie hatte.

Ursache der hohen Infektionen in Peru

Nur die Hälfte der Peruaner besitzen zuhause einen Kühl- oder Gefrierschrank, selbst in städtischen Regionen sind es nur rund 61 Prozent. Demnach sind sie darauf angewiesen, ihre Lebensmittel täglich auf dem Markt einzukaufen. Und gerade hier, unter den Marktverkäufern, haben sich viele als asymptomatische Infizierte herausgestellt. In Peru haben außerdem viele nicht die wirtschaftlichen Voraussetzungen, um sich an die Quarantäne zu halten. Mehr als 70 Prozent der Menschen arbeiten im “informellen Sektor”. Wenn sie nicht arbeiten, gibt es nichts zu essen. Diese Personen haben keine andere Wahl, als sich dem Risiko einer Infektion auszusetzen.

Steigende Infektionen in Peru

Mittlerweile wurde die landesweite Ausgangssperre immer weiter gelockert und die meisten Peruaner dürfen sich wieder recht frei bewegen. In wenigen Provinzen gibt es noch Ausnahmen. Auch Läden und Restaurants öffnen wieder, jedoch mit Auflagen. Außerdem gilt eine allgemeine Maskenpflicht außerhalb des eigenen Hauses. Die Auswirkungen scheinen fatal zu sein. Seit einigen Wochen verzeichnet das Land leider wieder steigende Zahlen:

tägliche Corona-Infektionen in Peru
tägliche Corona-Infektionen in Peru
Die Daten stammen von der Johns Hopkins University (JHU) und können dort tagesaktuell verfolgt werden. Die „fehlenden Tage“ und großen Ausschläge im Diagramm sind verzögerte Meldungen / Nachmeldungen.

Sicherlich stehen auch in Peru mittlerweile höhere Testkapazitäten zur Verfügung als zu Beginn der Pandemie. Ich finde die Entwicklung jedoch sehr beunruhigend.

Aktuelle Corona Infektionen in Peru

Leider kann man gut sehen, das aktuell die Kurven mit den Neuinfektionen und den genesenen Patienten weiter auseinander gehen:

Corona-Entwicklung in Peru

Peruanische Grenzen bis Jahresende geschlossen?

Verschiedene peruanische und internationale Medien berichten seit einigen Tagen über eine Äußerung der peruanischen Tourismusministerin Rocío Barrios:

“Esto no es definitivo porque todavía tenemos que esperar los resultados del sector Salud, pero esperamos para finales de año o principios del siguiente año poder recomenzar con los vuelos internacionales” Rocío Barrios

Übersetzung auf Deutsch: „Das ist nicht endgültig, da wir noch auf die Ergebnisse des Gesundheitswesens warten müssen, aber wir hoffen, dass wir Ende des Jahres oder Anfang des nächsten Jahres wieder mit internationalen Flügen beginnen können“

Sollte sich das bewahrheiten, wäre das ein herber Schlag. Sowohl für die internationalen Reiseveranstalter, als auch für die zahllosen Peruaner die im Tourismus arbeiten.

Wie bereits zu Beginn angemerkt, kommuniziert Peru sehr regelmäßig bzgl Corona. Deswegen gehe ich davon aus, das diese Äußerung ebenfalls regelmäßig auf die Probe gestellt wird und bei entsprechender Entwicklung geändert wird. Ebenso halte ich es für möglich, das Einreisen per Flug doch recht zeitnah möglich sind, Einreisen über Land jedoch noch länger untersagt bleiben. Einreisende auf dem Luftweg lassen sich verhältnismäßig einfach testen und kontrollieren.

Sollte man jetzt Reisen nach Peru buchen?

Ihr wollte 2021 nach Peru reisen? Ihr fragt euch, ob ihr dann jetzt schon buchen solltet? Wenn ihr einige Grundregeln beachtet, dann macht das auf jeden Fall.

Was soll man jetzt bei einer Reisebuchung beachten?

  • bucht bei einem deutschen Reiseveranstalter, da ist eure Anzahlung abgesichert
  • achtet darauf, das die Umbuchungsbedingungen zur aktuellen Situation passen (kostenlose Umbuchung bis kurz vor Reisebeginn)

Damit seid ihr bei der Buchung auf der sicheren Seite und könnte euch auf eure Reise nach Peru freuen. Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

Warum soll man jetzt eine Reise nach Peru buchen?

Dafür sprechen eine ganze Reihe von unterschiedlichen Punkten. Einige kommen euch zu gute, anderen machen euch sicherlich ein gutes Gewissen:

  • der Dollarkurs ist so schwach wie seit über 12 Monaten nicht mehr. Das hat zur Folge, das der Reiseveranstalter die Leistungen billiger einkauft und ihr billiger bucht
  • eure Anzahlung hilft dem Reiseveranstalter in der aktuellen Situation
  • einen Teil eurer Anzahlung leitet der Reiseveranstalter weiter nach Peru. Eure Buchung hilft also auch direkt vor Ort in Peru.

Boutique Hotel El Mercado in Cusco | by Mountain Lodges of Peru

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"