Reiseberichte aus Costa Rica

La Fortuna Wasserfall – einer der spektakulärsten in Costa Rica

Bei meinem kurzen Besuch am Vulkan Arenal habe ich natürlich auch den La Fortuna Wasserfall besucht. Der Wasserfall liegt am Arenal Volcano Nationalpark und ist neben dem Vulkan Arenal selbst eine der Hauptattraktionen der Gegend. Das Gebiet liegt nordwestlich der Hauptstadt San José und ist von dort aus mit dem Auto in gut drei Stunden zu erreichen. Ab La Fortuna hingegen sind es keine fünf Kilometer. Mit dem Auto seid ihr in wenigen Minuten da. Auch eine kurze Wanderung zum Wasserfall ist problemlos möglich.

Angekommen am Wasserfall war ich erneut überrascht, wie konsequent Costa Rica alle Corona-Protokolle und Hygienemaßnahmen umsetzt. Auch hier wird genau darauf geachtet, das jeder Besucher erst die Hände wäscht, dann bezahlt und sich dann noch in eine Besucherliste mit Datum und Uhrzeit einträgt. Vorbildlich!

Trinkbrunnen mit Seite und Hygieneinfos
Trinkbrunnen mit Seite und Hygieneinfos

Selbst der Trinkbrunnen im Eingangsbereich wurde kurzerhand mit einem Seifenspender und einem Infoblatt zu den bekannten Hygieneregeln ergänzt.

Wie hoch ist der Wasserfall La Fortuna?

Der Wasserfall La Fortuna ist 70 Meter hoch und stürzt an den steilen Klippen des Cerro Chato in die Tiefe. Der erloschene und dicht bewaldete Zwilling des Vulkans Arenal befindet sich in einem unberührten Waldgebiet und ist ein Highlight bei Wanderern und Nationalpark-Besuchern. Mit diesen 70 Metern Fallhöhe ist La Fortuna gleichzeitig auch der höchste Wasserfall in Costa Rica. Das Wasser ist übrigens sehr frisch, ganz im Gegensatz zu den allgegenwärtigen heißen Quellen.

Der beste Blick auf den La Fortuna Wasserfall

Vermutlich geht es euch bei eurem Besuch vom La Fortuna Wasserfall genau um zwei verschiedene Dinge:

  • tolle Fotos machen
  • drin Baden

Beides ist hier problemlos möglich. Den besten Blick auf den Wasserfall (das Titelbild von diesem Beitrag) habt ihr direkt nach der Kasse. Hier gibt es eine Aussichtsplattform mit einem grandiosen Blick auf den Wasserfall.

Aussichtsplattform mit Blick auf den Wasserfall La Fortuna
Aussichtsplattform mit Blick auf den Wasserfall La Fortuna

Angeblich kommen jährlich ca. 100.000 Besucher zu Costa Ricas bekanntestem Wasserfall. Durch die Corona Pandemie hatten wir das Areal hingegen fast für uns alleine. Sollten die 100.000 Besucher stimmen, dann dürfte es auf den Treppen zeitweise echt voll werden.

500 Stufen zum erfrischenden Nass

Während man den Gocta Wasserfall in Peru über eine lange Wanderung zum Fuß erreicht, beginnt man hier in Costa Rica am oberen Bereich. Über ca. 500 Stufen erreicht ihr dann den Fuß vom Wasserfall und könnt ein erfrischendes Bad nehmen.

Auch hier füllt wieder positiv auf, in welchem hervorragenden Zustand alle touristischen Attraktionen in Costa Rica sind. Am Geländer ist kein Rost, die Treppen sind feucht aber rutschfest. Ihr könnt problemlos mit kleinen Kindern zum Wasserfall fahren. Für den Rückweg solltet ihr jedoch mehr Zeit einplanen. 500 Stufen fordern ihre Zeit, ganz besonders im feuchten Regenwald bei 30 Grad Lufttemperatur.

Was kostet der Eintritt zum La Fortuna Wasserfall?

Dein Eintritt zum La Fortuna Wasserfall kostet 18,- USD. Auf den ersten Blick erscheint der Eintrittspreis recht heftig. Doch ein Teil des Geldes wird genutzt, um lokale Projekte zu unterstützen. Ob euch ein Besuch vom La Fortuna Wasserfall soviel wert ist, müsst ihr selber beurteilen. Ich denke jedoch, das ihr es nicht bereuen werdet.

Die Bewertungen bei Tripadvisor sprechen eine ganz eindeutige Sprache: Das Erlebnis ist toll, der Preis jedoch ungewohnt hoch.

Der Wasserfall als Badestelle

Packt euch unbedingt Badekleidung in den Rucksack. Das kühle Nass ist überaus erfrischend und gibt euch neue Energie für den Aufstieg. Und wo könnt ihr sonst – ganz filmreif – im Becken unter einem Wasserfall baden? In dem von dichtem Urwald umrahmten Becken ist das Baden erlaubt. Normalerweise soll hier sogar ein Bademeister die Gäste beaufsichtigen. Da durch die Pandemie wenig los war, hatte er bei meinem Besuch offenbar Urlaub.

Eine filmreife Badestelle am Wasserfall
Eine filmreife Badestelle am Wasserfall

Ihr wollt es etwas ruhiger haben? Dann macht es doch wie die Ticos und setzt euch etwas Flussabwärts einfach hin und relaxt etwas. Hier stört ihr auch die zahlreichen Fotografen etwas weniger. 😉

Unterhalb vom La Fortuna Wasserfall
Unterhalb vom La Fortuna Wasserfall

Mein Tipp: meidet das Restaurant

Ich habe vollstes Verständnis dafür, das abgelegene Restaurants oder Restaurants an Hotspots etwas höhere Preise verlangen. Hier am La Fortuna Wasserfall ist die Grenze für mich jedoch überschritten. Eine Flasche Wasser sollte 6,- USD kosten. Packt euch ein Brötchen in den Rucksack und füllt eure Wasserflasche am Trinkbrunnen auf. Das ist wesentlich nachhaltiger und spart richtig Geld!

Wann ist die beste Reisezeit für den La Fortuna Wasserfall?

Costa Rica ist bekanntlich das ganze Jahr über eine Reise wert. Es herrschen konstant warme Temperaturen. Zwischen Dezember und April fällt der geringste Niederschlag und die Luftfeuchtigkeit ist nicht ganz so hoch – darum gilt dieser Zeitraum als beste Reisezeit.

Wenn ihr den La Fortuna Wasserfall besuchen möchtet, solltet ihr möglichst früh morgens zum Wasserfall aufbrechen, um den größten Besuchermengen zu entgehen. Dann stehen die Chancen gut, die Schönheit des Naturwunders in aller Ruhe zu genießen.

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"