Home » LĂ€nder » Peru » Eine Wanderung zum Gocta Wasserfall bei Chachapoyas in Peru

Eine Wanderung zum Gocta Wasserfall bei Chachapoyas in Peru

Eine Wanderung zum Gocta Wasserfall in Peru kann man auch heute noch mit gutem Gewissen als Abenteuer bezeichnen. Nicht deswegen, weil die Wanderung besonders lang oder gefĂ€hrlich ist, sondern weil er in einer ziemlich abgelegenen Gegend in Nordperu liegt und bereits die Anreise zum Ausgangspunkt der Wanderung ein kleines Abenteuer ist. Mit 771 Metern Höhe ist der Gocta Wasserfall nicht nur einer der höchsten Weltweit, sondern auch einer der „jĂŒngsten“. Erst 2002 entdeckte ihn der deutsche Entwicklungshelfer Stefan Ziemendorff fĂŒr die „moderne“ Bevölkerung, die örtlichen StĂ€mme kannten den Wasserfall schon deutlich lĂ€nger – hielten ihn jedoch geheim.

Blick auf den Gocta Wasserfall in Peru

Blick auf den Gocta Wasserfall in Peru

Wie kommt man zum Gocta Wasserfall in Peru?

Wie rechts in der Karte sichtbar, liegt der Wasserfall völlig abgelegen, in der Region Amazonas. Ausgangspunkt fĂŒr die allermeisten Tagestouren ist die Stadt Chachapoyas. Um dort hin zu kommen, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Bus: Fahrtdauer ab Lima ca. 24 Stunden, Fahrtdauer ab Chiclayo ca. 10 Stunden
  2. Flug & Bus: Flug nach JaĂ©n (ab Lima ca. 1,5 Stunden) und anschließende Fahrt nach Chachapoyas (200km, ca. 5-6 Stunden)

Ab Chachapoyas muss man das Örtchen Cocachimba erreichen. Die Entfernung betrĂ€gt keine 50km, große Teile sind jedoch unbefestigte Pisten. Man sollte locker 90 Minuten fĂŒr die Fahrt einplanen. Cocachimba besteht aus nicht viel mehr als vier Strassen, die den Dorfplatz einrahmen.

Cocachimba in Peru

Cocachimba in Peru

In Cocachimba muss man sich im Ticket-BĂŒro melden, kann einen FĂŒhrer buchen oder sich ein Pferd mieten. Große Regenponchos die auch den Rucksack bedecken sind ebenfalls erhĂ€ltlich. Ein kleiner Laden verkauft allerlei Bedarfsartikel fĂŒr die Wanderer. Darauf sollte man sich jedoch nicht blind verlassen, sondern Wasser zur Sicherheit mitbringen.

Pferdeverleih in Cocachimba - im Hintergrund der Gocta Wasserfall

Pferdeverleih in Cocachimba – im Hintergrund der Gocta Wasserfall

Die Wanderung zum Gocta Wasserfall

Die Strecke zum Wasserfall betrĂ€gt ca. 6 Kilometer, der direkte Höhenunterschied betrĂ€gt nur ca. 50 Meter. Der Wanderpfad fĂŒhrt jedoch bereits direkt hinter dem Dorf fĂŒr ca. 2 Kilometer nur bergab, um anschließend wieder anzusteigen. Mein SchrittzĂ€hler zeigte hinterher glatte 400 Höhenmeter an. Der Pfad ist gut befestigt, bei Regen jedoch sehr schlammig. Schwere Wanderschuhe mĂŒssen nicht unbedingt sein, schaden jedoch bestimmt nicht.

Wer sich die volle Wanderstrecke nicht zutraut, der kann sich im TicketbĂŒro in Cocachimba ein Pferd mieten. Die ersten ca. 3,5 Kilometer können dann geritten werden, der letzte Abschnitt ist fĂŒr die Pferde jedoch zu steil und zu schmal.

Am Dorfausgang von Cocachimba kann man sich fĂŒr 2 Soles einen frischen Orangensaft kaufen, um sich vor der Wanderung (oder bei RĂŒckkehr) zu stĂ€rken.

Saft-Bude bei Cocachimba

Saft-Bude bei Cocachimba

Anschließend muss man sich auf das verlassen, was man im Rucksack hat. Trotz der Höhe von ca. 3000 Metern ist das Klima warm, jedoch sehr unbestĂ€ndig. Sonnenschutz und Regenschutz mĂŒssen unbedingt im GepĂ€ck sein.

BrĂŒcke auf dem Weg zum Gocta Wasserfall

BrĂŒcke auf dem Weg zum Gocta Wasserfall

WĂ€hrend der Wanderung wechseln sich Passagen mit dichtem Urwald und offene Stellen mit einem spektakulĂ€ren Ausblick auf die Landschaft ab. Mit etwas GlĂŒck trifft man auf Eidechsen oder Kolibris. Mit sehr viel GlĂŒck auch auf vereinzelte Affen oder Tukane.

Selten ĂŒberblick man mehr als 50 Meter vom Pfad, da er sich in unzĂ€hligen Kurven und Serpentinen schlĂ€ngelt. Hinter fast jeder Biegung hat man einen neuen (und doch irgendwie gleichen Ausblick) auf die zwei Stufen des Gocta Wasserfalls.

Der Gocta Wasserfall in Peru

Der Gocta Wasserfall in Peru

Auf den letzten Metern merkt man, das die Luft immer feuchter wird, von den BÀumen hÀngen Moose und Algen herunter. Der Weg wird schlammig, es tropft permanent. Hier wird der Urwald zum Regenwald.

Moose und Algen von Wurzel bis Krone

Moose und Algen von Wurzel bis Krone

Sobald man dann am Fuße des Gocta Wasserfalls angekommen ist, sieht man nur noch die untere Stufe. Je nach Windrichtung ist man innerhalb von Minuten nass bis auf die Haut. Kamera und Handy sollte man dabei nicht aus den Augen verlieren, sondernd gut vor dem SprĂŒhnebel schĂŒtzen.

Am Fuß vom Gocta Wasserfall

Am Fuß vom Gocta Wasserfall

Bei der Wanderung zum Gocta Wasserfall darf man einen ganz wichtigen Punkt nicht aus den Augen verlieren: man muss genau die selbe Strecke auch wieder zurĂŒck gehen. Man sollte also weder die eigene Kraft, noch die Zeit aus den Augen verlieren. Um 18 Uhr ist es dunkel.

Was kostet die Wanderung zum Gocta Wasserfall?

Der Eintritt zum Wanderpfad kostet 10,- Soles pro Person. FĂŒr einen FĂŒhrer werden pro Gruppe nochmals 20,- Soles veranschlagt. Wer mag, der kann zusĂ€tzlich noch Ponchos oder Pferde leihen. Der Erlös geht ĂŒbrigens vollstĂ€ndig an die örtliche Gemeinde.

Wie hoch ist der Gocta Wasserfall in Peru?

Eine erstaunlich einfache und gleichzeitig sehr schwierige Frage. Zwischen dem obersten Punkt und dem Wasserbecken liegen exakt 771 Meter. Allerdings besteht der Wasserfall aus zwei Stufen, die obere Stufe misst gute 200 Meter, die untere Stufe ca. 560 Meter. Dazwischen liegt ein kleine Flußlauf der auch wieder einige Meter Höhenunterschied hat. MĂŒsste der Gocta Wasserfall dann nicht eigentlich zwei WasserfĂ€lle sein?

GemĂ€ĂŸ der National Geographic Society nicht – deren Datenbank ist jedoch umstritten. Hier sind auch WasserfĂ€lle gelistet, die nur wĂ€hrend der Schneeschmelze Wasser fĂŒhren. In dieser Datenbank steht Gocta auf Platz drei.

Geht es nach der privaten World Waterfall Database, so ist Gocta „nur“ auf Platz 14. Wobei auch diese Datenbank nicht unumstritten ist.

Macht euch am besten selbst ein Bild. Steigt in den Flieger, nehmt die Wanderung auf euch und bewundert den Gocta Wasserfall in Peru. Vor Ort stellt ihr fest, das die Position auf irgendwelchen Listen und Datenbanken völlig nebensÀchlich ist!

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder sind markiert *

*