Reiseberichte aus Brasilien

Trotz Corona: Einreise nach Brasilien wieder möglich

Auslandskrankenversicherung nötig

Brasilien meldet fast täglich neue Höchstzahlen bei Neuinfektionen mit dem Coronavirus und Rekordwerte bei den Todeszahlen. Trotzdem hat das Land vor wenigen Tagen die Grenzen für Ausländer wieder geöffnet. Inzwischen haben sich in dem größten Land Lateinamerikas mehr als 2,7 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert – nur in den USA gibt es mehr Fälle. Aktuell grassiert Corona in Südamerika vielerorts noch sehr ungehindert.

Brasilien öffnet überraschend Luftgrenzen für Ausländer

Im März hatte die brasilianische Regierung wegen der Covid-19-Pandemie die Landgrenzen geschlossen und den internationalen Flugverkehr massiv eingeschränkt. Lange hatte Präsident Jair Bolsonaro Warnungen vor dem Virus als Hysterie abgetan und damit landesweite Proteste ausgelöst. Zwischenzeitlich hatte er sich selbst mit Corona infiziert, jedoch nur einen leichten Krankheitsverlauf bekommen. Grenzschließungen hatte er als unwirksam im Kampf gegen das Virus bezeichnet. In Deutschland gilt für Brasilien dennoch weiterhin eine Reisewarnung.

Corona wird bleiben

Man kann sicherlich stundenlang diskutieren, ob dieser Schritt von Brasilien gut ist, oder nicht. Ich halte ihn für richtig. Wir müssen uns von der Hoffnung verabschieden, das Corona je wieder endgültig verschwindet. Ebenso müssen wir sicherlich noch Monate auf einen Impfstoff warten. Wir müssen lernen, mit Corona zu leben und mit Corona zu reisen. (Ich meine keine aktiven Infektionen, sondern das Wissen, das der Virus existiert)Corona-Tests an Flughäfen, vor Abreise und bei Rückreise geben ein gutes Gefühl.

Regelung gilt unbefristet

Praktisch alle großen deutschen Zeitungen berichten, das diese Regelung auf 30 Tage begrenzt ist. Das ist falsch. Im Brasilianisches Amtsblatt (DOU), Portaria nº 1 de 29.7.2020, Publicada no DOU de 29.7.2020 kann man in Artikel 6 lesen, das es keine Befristung gibt. Ausgenommen von der Einreiserlaubnis sind Einreisen über die Bundesstaaten Mato Grosso do Sul, Paraíba, Rondônia, Rio Grande do Sul und Tocantins sowie auf dem Land- oder Seeweg.

Auf Grund der weltweit sehr dynamischen Situation kann es natürlich trotzdem jederzeit Änderungen geben – in beide Richtungen. Weitere Lockerungen sind ebenso möglich, wie neue Einschränkungen.

Transit an brasilianischen Flughäfen ebenfalls möglich

Der internationale Transit war an brasilianischen Flughäfen bisher nicht verboten. Die neuen Lockerungen haben darauf keinen Einfluss. Auch weiterhin dürfen Ausländer an brasilianischen Flughäfen problemlos auf einen internationalen Flug umsteigen.

Während Corona: Wie können Ausländer nach Brasilien einreisen?

Seit dem 29.07.2020 können Ausländer wieder ganz problemlos nach Brasilien einreisen und müssen dabei nur ganz wenige Vorschriften beachten:

  • Vor Abflug muss eine Auslandskrankenversicherung vorgelegt werden, die trotz Reisewarnung und Pandemie die Behandlungskosten von Corona-Erkrankungen vollständig abdeckt
  • die Einreise muss auf dem Luftweg erfolgen – Land- & Seegrenzen bleiben weiterhin geschlossen
  • der Aufenthalt in Brasilien darf maximal 90 Tage betragen

Ich kann mir kaum vorstellen, das je jemand ohne Auslandskrankenversicherung verreist ist. In Deutschland kosten die Versicherungen nur wenige Euros und bringen im Notfall wahnsinnig viel.

Auslandskrankenversicherung die Corona einschließt

Wir leben in Deutschland in einem absoluten Versicherungsparadies. Quasi jede Art von Risiko lässt sich versichern. Bei Standardversicherungen hat man zusätzlich die Qual der Wahl, auf welches Unternehmen man zurückgreifen möchte.

So hat man bei einer Auslandskrankenversicherung unterschiedliche Abschlußmöglichkeiten:

  • direkt bei der Versicherung
  • bei seiner Hausbank
  • im Reisebüro
  • möglicherweise ist sie in der Kreditkarte enthalten

Unbedingt das Kleingedruckte lesen

Aktuell ist es wichtiger denn je, das Kleingedruckte in den Versicherungsbedingungen zu lesen. Corona stellt selbstverständlich auch die Versicherungsbranche vor ungeahnte Herausforderungen. Deswegen finden sich häufig Formulierungen wie

  • Ausnahme: Bei Einreise in Ihr Reiseland besteht zum Zeitpunkt der Einreise noch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts.
  • Bei einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für das Reiseziel besteht kein Versicherungsschutz.
  • Ausnahme besteht für Krankheiten, die von der WHO als Pandemie klassifiziert sind. Am 11.3.2020 wurde Covid-19 als Pandemie eingestuft. Daher sind Erkrankungen an Covid-19, die seit diesem Zeitpunkt festgestellt werden, leider kein versicherter Rücktrittsgrund mehr.

Diese Formulierungen sind nicht neu. Auch Fälle wie Krieg und Terror werden in aller Regel ausgeschlossen. Neu ist nur, das wir momentan wirklich eine Pandemie und weltweite Reisewarnung haben.

Hanse Merkur versichert auch Corona

Die Hanse Merkur Versicherung ist eine der wenigen Versicherungen, die weder die Reisewarnung noch die Klassifizierung als Pandemie in ihren Versicherungsbedingungen der Auslandskrankenversicherung ausschließt.

Wobei ihr auch bei der Hanse Merkur das Kleingedruckte lesen müsst. Denn Corona ist nicht gleich Corona. Hier einmal einige Fälle, die alle ganz unterschiedlich behandelt werden:

  • eigene Corona-Infektion im Reiseland mit Krankenhausaufenthalt
  • eigene Corona-Infektion im Heimatland mit Krankenhausaufenthalt
  • Quarantäne mit Erkrankung im Reiseland
  • Quarantäne mit Erkrankung im Heimatland
  • ohne Erkrankung im Reiseland in Quarantäne (behördlich angeordnet bsp. wegen Kontakt im Flugzeug)
  • ohne Erkrankung im Heimatland in Quarantäne (behördlich angeordnet bsp. wegen Kontakt am Arbeitsplatz)

Lasst euch auf jeden Fall in Ruhe beraten und zahlt lieber ein kleines bisschen mehr. Damit seid ihr dann auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Corona in Brasilien: Rio erlaubt wieder Baden im Meer

Inmitten der Corona-Krise hat Brasiliens Metropole Rio de Janeiro seine berühmten Strände Copacabana und Ipanema wieder zum Baden im Meer geöffnet. Dies berichtete das Portal „G1″ unter Berufung auf die Stadtverwaltung in der Nacht von Freitag auf Samstag. Die Erlaubnis, die Teil der fünften Phase der Öffnung der Stadt am Zuckerhut ist, gilt demnach von Samstag an. Auch mobile Verkäufer sollen tagsüber an der Copacabana arbeiten und Bars bis nach Mitternacht geöffnet haben dürfen.

Ipanema in Rio de Janeiro
Ipanema in Rio de Janeiro

Baden erlaubt, aber Sonnenbaden bleibt verboten

Ein Verbleib am Strand wie beim Sonnen bleibt vorerst allerdings verboten. Damit sollen allzu große Menschenansammlungen vermieden werden. Ein großer Teil des Lebens in Rio spielt sich im Freien ab. Vor allem am Wochenende ist es schwer, die “Cariocas”, wie die Bewohner Rios heißen, dazu zu bewegen, zu Hause zu bleiben. Dann füllen sich für gewöhnlich Strände und Bars.

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"