Home » Länder » Aruba » Divi All-Inclusive Resort auf Aruba | Ein Hotel Review

Divi All-Inclusive Resort auf Aruba | Ein Hotel Review

Als wir am frühen Abend nach einem langen Flug und einer kurzen Fahrt von nur ca. 15 Minuten vom Flughafen im Divi All-Inclusive Resort auf Aruba angekommen waren, war mein erster Gedanke beim Betreten der Lobby „Hilfe! Muss das sein?„. Die eigentlich sehr schöne, offene Lobby war voll mit Urlaubern, auf den Tischen standen Plastikbecher, es lief laute Musik und unter der Decke hingen große Flatscreens. Die Krönung war ein beeindruckend großer und kitschig-überladender Weihnachtsbaum.

Weihnachtsbaum in der Lobby vom Divi All-Inclusive Resort auf Aruba

Weihnachtsbaum in der Lobby vom Divi All-Inclusive Resort auf Aruba

Mit einem langen Flug in den Knochen, übermüdet und einem frischen Jetlag sollte man den ersten Eindruck jedoch nicht zu ernst nehmen. In diesem Zustand urteilt man nicht unbedingt objektiv, außerdem können die ganzen guten Bewertungen bei Tripadvisor ja nicht so falsch sein.

Auch im Divi All-Inclusive Resort besserte sich der Eindruck schlagartig. Der Check-In erfolgte innerhalb von wenigen Minuten, sofort wurde auf das kostenlose Wifi hingewiesen und direkt hinter der Lobby konnte man den Pool und dahinter das Meer sehen. Gehts noch besser?

Pool und Meer vom Divi Aruba All Inclusive Resort

Pool und Meer vom Divi Aruba All Inclusive Resort

Einige Fakten zum Divi All-Inclusive Resort auf Aruba

  • 203 geräumige Zimmer mit Meerblick, Poolblick oder Gartenblick
  • Alle Zimmer mit Terrasse oder Balkon
  • 5 Restaurants und Bars
  • Zugang zu den Restaurants des Nachbarhotels (7 Bars & Restaurants)
  • kostenloses WIFI auch im Zimmer und am Strand
  • All-Inklusive inkl. internationaler Spirituosen wie Absolut Wodka, Captain Morgan, etc.
  • alle nichtmotorisierten Sportarten sind inklusive
  • wechselndes Unterhaltungsprogramm, tagsüber und nachts
  • traumhafte Strandlage
Strand- / Poolbar im Divi All-Inclusive Resort

Strand- / Poolbar im Divi All-Inclusive Resort

Deluxe Poolview Doppelzimmer im Neubau

Untergebracht war ich in einem riesigen Deluxe Poolview Doppelzimmer, wobei Poolview noch völlig untertrieben ist. Von der Terrasse ist es nur ein schritt über den Kunstrasen (warum??) und man steht praktisch im Pool.

Deluxe Poolview Zimmer im Divi All-Inclusive auf Aruba

Deluxe Poolview Zimmer im Divi All-Inclusive auf Aruba

Das Zimmer ist sehr geschmackvoll eingerichtet, neben dem großen und bequemen Bett gibt es noch eine Sitzecke, einen 43-Zoll-Flatscreen und einen an der Wand montierten Schreibtisch. Als Begrüßungsgeschenk wartete auf mich noch ein Teller mit frischem Obst und Käse, eine Flasche kalter Sekt und ein Thermo-Becher vom Hotel. Was will man mehr? Richtig, Meer!

Das Bad - auch sehr geschmackvoll

Das Bad – auch sehr geschmackvoll

Die Lage vom Divi All-Inclusive Resort auf Aruba

Sprach ich gerade von Meer? Das ist die ganz große Stärke vom Hotel. Es liegt direkt an zwei spektakulären Traumstränden. Auf der einen Seite beginnt direkt der weltberühmte Eagle Beach, der mehrfach zum schönsten Strand der Karibik gewählt wurde.

Au der andere Seite schließen sich der Divi Beach und der Drulf Beach an. Hier stehen für Hotelgäste Sonnenliegen bereit, Palmen spenden schatten und eine Bar steht für Erfrischungen und Snack bereit.

Divi Beach direkt am All-Inclusive Resort

Divi Beach direkt am All-Inclusive Resort

Die Strände und das klare Wasser sind absolut traumhaft. Wer je auf Aruba war, der wird das zu 100% bestätigen. Nichts desto trotz hat das Hotel auch Schattenseiten.

Spricht etwas gegen das All-Inclusive Resort?

Objektiv betrachtet gibt es eine Reihe von kleineren und größeren Mängeln. Morgens standen noch zahllose Plastikbecher vom Vortag auf den Tischen, der Service war auch tagsüber nicht sonderlich überzeugend. Gelächelt hat während meines Aufenthaltes kein einziger Mitarbeiter.

Die Säfte beim Frühstück waren eine der übelsten Pulvermischungen die ich in meinem ganzen Leben getrunken habe. An manchen Tagen war das Wasser nur blass eingefärbt, an anderen Tagen war es derartig überdosiert, das man Angst hatte sich Löcher in die Zunge zu ätzen. Die Cocktails in den Bars hatten überwiegend bunten Zuckersirup als Basis. Sieht gut aus, schmeckt aber nicht.

Subjektiv betrachtet, muss man das All-Inclusive Konzept einfach mögen. Ich persönlich mag Qualität lieber als Massenabfertigung. Hier im Resort könnte man mit wenigen Maßnahmen die breite spanne zischen 5-Sterne-Strand und 2-Sterne-Service auf ein 4-Sterne-Gesamtpaket schließen. Dann wäre meine Meinung klar.

Ein perfekter Sonnenuntergang im Divi Resort auf Aruba

Ein perfekter Sonnenuntergang im Divi Resort auf Aruba

3 Kommentare

  1. Hallo!!
    Ich hatte auch oft das Erlebnis gemacht, dass man zwar in den All-Inclusive Palästen ein unschlagbares Angebot an diversen Verwöhn-Annehmlichkeiten bekommt, dafür die Qualität meistens darunter gelitten hat.
    Doch manchmal braucht man auch einen Urlaub wo man nur faul am Strand liegt und die „geschmackvollen “ Plastikbecher mit Zuckeralkohol nicht mehr von sich weichen lässt :))

    Wenn du Lust hast schau bei uns vorbei 🙂
    Lieben Gruß
    Sani & Richi <3
    http://www.salty-toes.com

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder sind markiert *

*