Home » Länder » Tobago » Tobago – ein Kurztrip im Zeichen des Rum

Tobago – ein Kurztrip im Zeichen des Rum

2010 hatte ich das große Glück günstig an Flugtickets nach Tobago zu kommen. Noch mehr Glück hatte ich, das eine alte Freundin von mir noch ein paar Urlaubstage los werden musste und dringend Bedarf nach Urlaub und Sonne hatte. Somit stand der Plan „Wir fliegen für 5 Nächte in die Karibik“.

Blick aus dem Flugzeug

Blick aus dem Flugzeug

Das großartige an alten Freunden ist, das man sich (inkl. aller Macken) kennt und ganz genau weiß, worauf man sich einlässt. Bei uns ist es nicht anders, daher waren wir uns auch sehr schnell einig, was der „Reiseablauf“ betrifft:

  • Flüge: auf Grund der günstigen Preise nur wenige Daten verfügbar, zack gebucht.
  • Hotel: da waren wir sehr flexibel, unsere Idee war „günstig & nah am Strand“. Wir wurden mit dem Hotel Turtle Beach Tobago fündig.
  • Sightseeing: haben wir nicht groß geplant, hatten aber im Hinterkopf des Inselinnere an einem oder zwei Tagen zu erkunden. Hat geklappt, auch dazu später mehr.
  • Entspannung: Strand & Pool gehören in der Karibik natürlich dazu, auch für uns.
  • Party: Stand bei uns nicht an erster Stelle, es blieb dann auch bei einigen Rum-Cocktails mit Steeldrums im Hintergrund.
Tobago - Strand am Pidgeon Point

Tobago – Strand am Pidgeon Point

Selbstverständlich hat eine gute Reise auch einen Haken, in diesem Fall war es der Condor Flug nach Tobago. Während der gleichnamige Vogel der Größe seiner Art ist, hat sich die Airline leider ein Beispiel an Schuppentieren genommen. An Sardinen, genauer gesagt Ölsardinen. So fühlt man sich zumindest als Passagier. Sitzabstand und Sitzkomfort sind quasi nicht vorhanden, besonders nicht für etwas größer gewachsene Passagiere. Nach dem ca. zehnstündigen Flug sind fünf Nächte Urlaub dringen nötig, um sich von den Strapazen des Fluges zu erholen.

Die Verpflegung war jedoch OK. Als Hauptgericht gab es Nudeln in Tomatensoße mit einem Kartoffelsalat als Beilage (mir ist schleierhaft, wer sich so etwas ausdenkt). Dazu gab es eine Laugenstange und als Nachtisch ein Stück Kuchen. Während heutzutage Low-Carb-Diäten in aller Munde sind, legte man vor vier Jahren offenbar Wert auf High-Carb.

Sonnenuntergang in der Karibik

Sonnenuntergang in der Karibik

In den nächsten Tagen gibt es Details zum Trip, hier schonmal ein paar Stichpunkte, was euch erwartet:

  • ein Review vom Hotel
  • Strände
  • wie war das mit dem Rum auf Tobago?
  • Mietwagen und Linksverkehr
  • tropische Unwetter

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder sind markiert *

*