Reiseberichte aus Portugal

Die beste Reisezeit für die Algarve

Die beste Reisezeit für die Algarve ist immer! Die meisten Besucher hat die Algarve in den Sommermonaten, doch Portugals südwestlicher Zipfel taugt auch als Ganzjahresdestination. Vor allem für Aktivurlauber sind Frühjahr und Herbst die beste Reisezeit. Nachdem ich einige Male an der Algarve Urlaub gemacht habe, habe ich mir ein eigenes Bild von der besten Urlaubszeit gemacht. Doch das trifft nur mich persönlich und trifft besonders für einen entspannten Sommerurlaub am Strand zu. Wer es aktiver mag, der bevorzugt sicherlich die etwas kühlere Zeit. Deswegen fange ich einfach mal mit einigen allgemeinen Klimadaten an.

Wie ist das Klima an der Algarve?

An der Algarve herrscht ganzjährig ein mildes Klima mit vielen Sonnenscheinstunden. Mit fast 12 täglichen Sonnenstunden in den Sommermonaten Juni bis September zählt die Algarve zu den sonnenreichsten Regionen in ganz Europa. Auch die Temperaturen sind im Sommer entsprechend angenehm. So bewegen sich die Tageswerte in dieser Reisezeit zwischen 25 und 29 Grad Celsius.

Strände an der Algarve - nur selten überfüllt
Strände an der Algarve – nur selten überfüllt

Die Wassertemperaturen sind trotz der hohen Lufttemperaturen jedoch angenehm frisch. Der Atlantik hat in den Monaten Juni bis September eine Temperatur von 18 bis maximal 20 Grad. Somit bietet er ideale Bedingungen für eine Abkühlung nach ausgiebigen Sonnenbädern. Angenehm milde Sommernächte bei Temperaturen von 16 bis 18 Grad laden dazu ein, auch nach Sonnenuntergang ein Gläschen Wein im Freien zu genießen.

In den Herbstmonaten Oktober und November fangen die Temperaturen langsam an zu sinken. Die Tagestemperaturen fallen auf unter 20 Grad. Auch die Niederschläge nehmen zu. Von Oktober bis Februar kann es zu Regenfällen von 75 Millimetern kommen sowie Temperaturen von durchschnittlich 12 bis 15 Grad kommen. Der Winter bleibt recht mild mit Tageswerten um 16 bis 18 Grad.

Der Herbst ist ideal für verschiedene Tagesausflüge. Sowohl die Küste als auch das Landesinnere bieten zahllose attraktive Ziele.

Letzte Bratwurst vor Amerika in Sagres, Portugal

Atlantik-Winde halten die Temperaturen an der Algarve moderat

Durch die kühlen Atlantikwinde sind selbst Höchsttemperaturen von über 30 Grad gut zu ertragen. Lediglich bei heißen Luftströmungen vom afrikanischen Kontinent, wenn der Levante weht, kann die Wärme unangenehm werden.

Nachts betragen die Temperaturen von Dezember bis März sieben bis zehn Grad, von April bis November 11 bis zu 17 Grad. In den höher gelegenen Gebieten im Landesinneren sind die Temperaturen insgesamt etwas niedriger. Von April bis Oktober fällt nur wenig Niederschlag. Von November bis März gibt es mehr Niederschläge, allerdings herrschte in den vergangenen Jahren insgesamt große Trockenheit. Die Wassertemperatur des Atlantiks ist mit 13 Grad im Januar und 20 Grad im Spätsommer relativ kühl. Im Herbst kühlt sich das Wasser nur langsam ab.

Die Steilküste der Algarve bietet unzählige Buchten und Strände
Die Steilküste der Algarve bietet unzählige Buchten und Strände

Im Sommer, vor allem während der Ferienzeit, kann es an der Algarve touristisch sehr lebhaft werden. Orte wie Albufeira entwickeln sich dann zu Partyhochburgen. Wobei es auch im Hochsommer nie überfüllt ist. Wer es gerne geruhsamer hat, sollte auf den Frühling oder den Herbst ausweichen. Besonders für Golfer ist die Region auch in den Wintermonaten attraktiv.

Wann ist die beste Reisezeit für die Algarve?

Mit der Erfahrung die ich bei mehreren Urlauben an der Algarve sammeln konnte, würde ich ganz klar die Monate im Hochsommer meiden und entweder in den Frühsommer gehen – oder noch besser in den Spätsommer.

Mein Tipp: Im Spätsommer an die Algarve reisen

Ich habe die Erfahrung gemacht, das der Spätsommer die perfekte Reisezeit für die Algarve ist. Im September sind die Tage nicht mehr so ganz brütend heiß. Gleichzeitig hat sich das Wasser in den Sommermonaten soweit aufgewärmt, das man gut baden kann.

Ideal ist der Spätsommer auch für eine Kombination von der Algarve mit Lissabon. Denn auch in den schmalen Gassen ist es dann nicht übertrieben warm und man kann schön durch die Stadt bummeln.

Dachstühle in Lissabon
Dachstühle in Lissabon

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"