Reiseberichte aus Italien

Mildes Klima und Sonnenschein – der Gardasee in der Vorsaison

Im Hochsommer ist der Gardasee eines der meistbesuchten Reiseziele Italiens. Der größte See des Landes beeindruckt mit schöner Landschaft und malerischen Dörfern. In der Vorsaison, wenn erste Sonnenstrahlen die Natur zum Erblühen bringen, geht es in der Region Garda noch ruhig und entspannt zu.

Badeurlaub mit alpinem Sport verbinden

Am Gardasee sorgen günstige Witterungsbedingungen schon im Frühjahr für angenehmes Klima. Während in den Bergen noch Schnee fällt, beginnt am Gardasee bereits die Magnolienblüte. Da man in der Region Garda einen Badeurlaub praktisch mit alpinem Sport verbinden kann, ist die Gegend als Urlaubsziel sehr beliebt. Bei der Reiseplanung sollte man sich auch um eine geeignete Unterkunft kümmern. In den Urlaubsorten rund um den Gardasee locken moderne Ferienanwesen, Villen mit Seeblick sowie in den Bergen gelegene Ferienunterkünfte. Das Feriendomizil sollte dem persönlichen Bedarf entsprechen, ausreichend Platz bieten und gut ausgestattet sein. Viel Wohnraum ist insbesondere für Familien mit Kindern und Urlaubern, die ihre Haustiere mitnehmen, wichtig. Über Größe, Lage und Ausstattung der Ferienunterkunft sollte man sich zuvor informieren. Hier finden Sie eine große Auswahl an Ferienhäusern am Gardasee. Ein privates Urlaubsdomizil verfügt in der Regel auch über Terrasse und Garten. Der Außenbereich kann zum Entspannen im Freien, für Grillabende sowie zum Beisammensein mit der ganzen Familie genutzt werden. Privatsphäre und Ruhe sind im Ferienhaus eher gewährleistet als in einer Hotelunterkunft. Unabhängig von strikten Essenszeiten der Hotels können Mahlzeiten in der Küche des Ferienhauses jederzeit zubereitet werden. Damit sich alle Mitreisenden wohlfühlen, sollte die Ausstattung im Feriendomizil einen besonderen Mehrwert bieten. So ist es beispielsweise wichtig, dass die Wohnbereiche komfortabel eingerichtet und mit allem Notwendigen ausgestattet sind.

Die schönsten Orte rund um den Gardasee entdecken

Rund um den Gardasee kann man viel unternehmen. Gepflegte Strandabschnitte laden zum Sonnenbaden und Entspannen ein. Das Wasser des Bergsees ist klar, sodass sich das Schnorcheln und Tauchen am Gardasee lohnt und interessante Einblicke in die Unterwasserwelt ermöglicht. Die schönsten Tauchreviere liegen im Norden des Sees in Porto San Nicolò, Punta del Vò und Malcesine. Im Urlaub am Gardasee wird meist viel fotografiert. Um die schönsten Motive abzulichten, muss jedoch einiges beachtet werden. So ist es wichtig, auf das richtige Licht zu achten und die Kamera oder das Handy immer in beiden Händen zu halten. Außerdem soll es einfache Tricks geben, um Handyfotos zu verbessern. Der Gardasee ist auch bei Wanderern und Radfahrern sehr beliebt. Im Frühjahr sind die meisten Klettersteige schon begehbar. Die Startpunkte für Wandertouren im Monte Baldo-Massiv sowie zu den anderen Bergkämmen befinden sich an den schmalen Uferstreifen des Sees. Zu den besonders romantischen Erlebnissen gehört eine Schifffahrt auf dem Gardasee. In Küstenorten wie Riva del Garda verkehren regelmäßig Ausflugsschiffe. Vom Schiff aus hat man einen einmaligen Blick über den See, sieht die wunderschönen Zitronengärten und exotischen Bougainvilleas am Ufer. Tolle Aussichten bietet die Seilbahnfahrt auf den Monte Baldo, die ab Malcesine regelmäßig verkehrt. Der Ausblick auf den Gardasee aus 1.760 Höhenmetern ist unbeschreiblich. Der Monte Baldo gilt nicht ohne Grund als Dach des Gardasees.

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"