Reiseberichte aus Ecuador

Touren in der Sacha Urwald Lodge | Yasuni Nationalpark | Teil 1

Nach der abenteuerlichen Anreise in die Sacha Lodge wird den Gästen am Frühstückshaus der Lodge an der Pilchicoca-Lagune ein warmer Empfang bereitet.  Bei einem erfrischenden Getränk werden die Gäste in kleine Gruppen von 4-6 Personen aufgeteilt und einem festen Guide für die nächsten Tage zugeteilt. Unsere Gruppe bekam sogar zwei Guides, einen indigenen Quichua-Guide der (so war der Eindruck der nächsten Tage) jede Ameise im Urwald persönlich kennt und eine Dolmetscherin, da der Guide nur Spanisch spricht.

Die Bungalows der Sacha Lodge kann man mit gutem Gewissen als luxuriös bezeichnen. Es ist jeder erdenkliche Komfort vorhanden, die Badezimmer müssen sich hinter keinem 5*-Hotel verstecken. Einzig auf eine Klimaanlage muss man verzichten, das ist jedoch in erster Linie der offenen Bauweise der Zimmer geschuldet, zur Terrasse gibt es nur ein großes Fliegengitter, wodurch der Eindruck mitten im Urwald zu sein nochmals verstärkt wird.

Über die Pilchicoca-Lagune zur Sacha Lodge
Über die Pilchicoca-Lagune zur Sacha Lodge

Die verschiedenen Touren und Ausflüge in der Sacha Lodge

Im „All-Inclusive-Paket“ der Lodge sind nicht nur drei Mahlzeiten, ein kleiner 16-Uhr-Snack und Wasser nach Bedarf enthalten, sondern auch zahlreiche Ausflüge und Touren um Flora & Fauna kennen zu lernen. In der Regel fangen die Tage sehr früh an, geweckt wird gegen 5 Uhr und die ersten Touren starten gegen 6 Uhr. Zum einen ist es um diese Zeit noch angenehm kühl, wichtiger ist jedoch das die Tiere um diese Zeit am aktivsten sind. Das Mittagessen wird nach der ersten Tour in der Lodge eingenommen, nachmittags geht es dann erneut los und am späten Abend kann man noch eine Nachtwanderung unternehmen. Die Mittagspause ist ideal, um sich in der Lagune zu erfrischen, sofern man keine Angst vor Ottern und Piranhas hat…

Bootsanleger der Sacha-Lodge
Bootsanleger der Sacha-Lodge

Die meisten Touren in der Sasha Lodge fangen mit einer kleinen Bootsfahrt über die Lagune an, gehen durch schmale Kanäle oder zu Fuß durch den Primärwald. Welche Touren wann gemacht werden, ist zum einen vom Wetter abhängig, aber auch davon, welcher Guide gerade welche Tiere wo gesehen hat. Die Tage werden immer dynamisch angepasst. Doch auch einige weitere und längere Touren sind im Angebot. Dazu später mehr!

Die Abende enden immer recht früh. Auch wenn die Touren in der Lodge nicht sonderlich lang sind, so sind sie doch ziemlich erschöpfend. Wärme, Luftfeuchtigkeit und die unzähligen Eindrücke fordern ihren Tribut! Nach dem Abendessen kann man noch gut bei einem Bier zusammen sitzen, ab spätestens 22 Uhr ist jedoch bei uns immer Feierabend gewesen. Um 5 kommt ja schon der Weckdienst.

Sonnenuntergang über der Lagune der Sacha Lodge
Sonnenuntergang über der Lagune der Sacha Lodge

Im nächsten Beitrag geht es weiter mit Touren und Ausflügen der Sacha Lodge. Viel Spass!

Das wird dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close