Reiseberichte aus Costa Rica

7 Tipps, wie du Costa Rica preiswert bereisen kannst

Costa Rica ist ein weltweit beliebtes Reiseziel! Es ist das meistbesuchte Land Mittelamerikas und das beliebteste Land bei Touristen aus Kanada, Europa und den USA. Costa Rica ist ein Pionier des Ökotourismus und lockt Touristen in seine zahlreichen Nationalparks und Schutzgebiete. Das Land ist eine Mischung aus Natur, biologischer Vielfalt, Wasserfällen, Vulkanen, heißen Quellen, Naturschutzgebieten, Stränden und vielem mehr. Für jeden ist etwas dabei!

Wenn du nach einem Urlaub in Costa Rica suchst, aber nur ein begrenztes Budget zur Verfügung hast, findest du hier ein paar Tipps, die dir helfen werden, Geld zu sparen.

Im Voraus planen

Buchungen in letzter Minute reißen ein Loch in deine Geldbörse. Du gibst nicht nur mehr Geld für die Flüge aus, sondern verpasst auch die besten Unterkünfte, weil sie schon alle ausgebucht sind. Es ist immer günstiger, Flugtickets und Hotels im Voraus zu buchen, da die Preise kurz vor dem Reisedatum in die Höhe schießen.

Reisen in der Nebensaison

Verzichte auf Reisen in der Hochsaison. Erstens sind dann alle Unterkünfte ausgebucht, und zweitens zahlst du für Unterkunft und Reise fast mehr als das Doppelte von dem, was du sonst gezahlt hättest. Außerdem ist überall, wo du hinkommst, alles voll mit Touristen, und dein Erlebnis ist versaut.

Im Sommer, d.h. zwischen Dezember und März, ist in Costa Rica viel los. Obwohl dies eine hervorragende Zeit für eine Reise ist, hat auch die Regenzeit (Mai-November) ihren eigenen Reiz.

Achtet auf Rabatte

Wenn du in den kommenden Monaten reisen möchtest, solltest du die Flug- und Hotelpreise im Auge behalten. Vielleicht erwischt du ein gutes Angebot oder eine plötzliche Preissenkung. Buche schnell, denn diese Preise gelten nicht für lange Zeit. Ein wenig Wachsamkeit kann dir eine Menge Geld sparen.

Nimm öffentliche Verkehrsmittel

Verzichte auf dein eigenes Auto oder private Taxis für deinen Weg zur Arbeit. Nimm die öffentlichen Verkehrsmittel, wann immer du kannst. Öffentliche Verkehrsmittel sind zweifelsohne die billigste Art der Fortbewegung. Außerdem sind sie die umweltfreundlichste Art der Fortbewegung, und dein CO2-Fußabdruck ist kleiner.

Suche nach günstigen Unterkunftsmöglichkeiten

Übernachte in einer Pension oder einem Hostel, das günstige Unterkünfte anbietet. Hostels sind bei Touristen in Costa Rica eine günstige und beliebte Option. Du kannst auch CouchSurfing ausprobieren, wo du jemanden bitten kannst, kostenlos bei ihm zu wohnen.

Blick auf das wunderbare Hotel Casa Turire
Blick auf das wunderbare Hotel Casa Turire

Doch auch eine etwas teurere Unterkunft solltest du gelegentlich ausprobieren. In Costa Rica gibt es beispielsweise großartige Urwald-Lodges.

Nimm deine eigene Ausrüstung mit

Wenn du auf deiner Reise Aktivitäten planst, ist es immer besser, deine eigene Ausrüstung mitzunehmen. Gemietete Ausrüstung kostet Sie extra. Plane also im Voraus und packe eine Ausrüstung ein, die leicht zu tragen ist. So kannst du das Beste aus deiner Reise machen, ohne dass dir zusätzliche Kosten entstehen.

Iss vor Ort in kleinen Restaurants

Iss, wo immer es möglich ist, einheimische Gerichte in einheimischen Lokalen (in Costa Rica Sodas genannt). Auf diese Weise kannst du die lokale Küche kennen lernen, dich in die lokale Kultur einfügen und vor allem die lokale Wirtschaft unterstützen. Ein Gericht was du unbedingt probieren musst ist Gallo Pinto. Außerdem sparst du Geld für teure Mahlzeiten in gehobenen Restaurants.

Buche Ausflüge

Klar – Ausflüge kosten Geld. Eintritte in Nationalparks können in Costa Rica sogar richtig teuer sein. Wenn du aber ein fremdes Land besuchst und nichts siehst, dann hast du auch nichts davon. Also mache eine Hängebrücken-Tour, steige auf einen Vulkan und gehe schnorcheln oder surfen.

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"