Home » L├Ąnder » Ecuador » El Pail├│n del Diablo in Ba├▒os | Der bekannteste Wasserfall von Ecuador

El Pail├│n del Diablo in Ba├▒os | Der bekannteste Wasserfall von Ecuador

In S├╝damerika gibt es unz├Ąhlige spektakul├Ąre Wasserf├Ąlle. Der Pail├│n del Diablo┬áin dem tief eingeschnittenen Tal des R├şo Pastaza bei Ba├▒os ist sogar einer der bekanntestes Wasserf├Ąlle weltweit und eine der wichtigsten Sehensw├╝rdigkeiten in ganz Ecuador. F├╝r Touristen ist er der perfekte Wasserfall, da man ihn aus den verschiedensten Blickwinkeln sehen kann, aus der N├Ąhe & aus der Ferne, von oben & von unten.

Der Pail├│n del Diablo in Ba├▒os

Der Pail├│n del Diablo in Ba├▒os

Woher hat der Pail├│n del Diablo seinen Namen?

Genau genommen bezeichnet Pail├│n del Diablo gar nicht den Wasserfall, sondern die Schlucht, durch die er hinunterst├╝rzt. In diese „Schlucht des Teufels„, st├╝rzt er aus einer H├Âhe von ca. 80 Metern ├╝ber drei Stufen, in der letzten liegt ein Felsen der einem Totenkopf ├Ąhneln soll. Ich pers├Ânlich kann keinerlei ├ähnlichkeit erkennen.

Wie kommt man zum Pail├│n del Diablo ab Ba├▒os?

Am einfachsten mit einer gebuchten Tour oder im Mietwagen. Man kann jedoch auch Bus fahren, ein Fahrrad nehmen oder sich ein Taxi mieten. Aus Ba├▒os f├Ąhrt man in ├Âstlicher Richtung ca. 15 Kilometer in das ├ľrtchen┬áRio Verde. Dort verl├Ąsst man die Strasse in Richtung Ortskern und folgt den Schildern, es ist nicht zu verfehlen. Vom Parkplatz kommt man zum „ersten“ Eingang.

Der "erste" Eingang zum Pail├│n del Diablo

Der „erste“ Eingang zum Pail├│n del Diablo

Hinter dieser Souvenir-Bude folgen noch einige kleine St├Ąnde mit frischem Obst, S├Ąften, Snacks und weiteren Andenken. Danach gehts ├╝ber einen Pfad immer tiefer in Richtung┬áR├şo Pastaza.

Pfad zum R├şo Pastaza

Pfad zum R├şo Pastaza

Der Fu├čmarsch dauert, je nach Kondition, ca. 30-60 Minuten. Die Landschaft ist super sch├Ân, die Besucher werden regelm├Ą├čig darauf vorbereitet, das sie auf dem Weg zur bedeutendsten Attraktion in Ecuador sind.

Erstes Hinweisschild zum Pail├│n del Diablo

Erstes Hinweisschild zum Pail├│n del Diablo

Wichtige Infos auf dem Hinweisschild:

  • der Pfad ist ca. 1000m lang
  • man ├╝berwindet 100 H├Âhenmeter ( 1530 Meter nach 1430 Meter – Achtung, man muss auch wieder hoch)
  • man besucht eine der 10 wichtigsten Sehensw├╝rdigkeiten der Welt
  • nat├╝rliche „Duschen“

Ihr sehr schon: hier wird das ganz gro├če Gesch├╝tz aufgefahren und fleissig ├╝bertrieben. Aber irgendwie auf eine charmante Art.

El Pail├│n del Diablo - das wichtigste touristische Zentrum in Ecuador

El Pail├│n del Diablo – das wichtigste touristische Zentrum in Ecuador

Etwas weiter werden wir nochmal drauf hingewiesen, wo wir gerade sind: beim wichtigsten touristischen Zentrum in Ecuador. Was da die Galapagos-Inseln wohl zu sagen? Oder der Regenwald? Oder der Chimborazo?

Blick auf den R├şo Pastaza

Blick auf den R├şo Pastaza

Angekommen am Pail├│n del Diablo

Wie fast ├╝berall in Ecuador muss man jetzt erstmal Eintritt zahlen, hier sind es sehr faire 1,50 USD pro Person. Anschlie├čend klettert man erst ├╝ber schmale Treppen durch die Schlucht zum Wasserfall. Hier ist Vorsicht angebracht, die Stufen sind unterschiedlich hoch, alles ist voll Wasser und glitschig. Je n├Ąher man kommt, desto nasser wird alles.

Schmale, nasse Treppen am Pail├│n del Diablo

Schmale, nasse Treppen am Pail├│n del Diablo

Das herabst├╝rzende Wasser wird mit jedem Meter lauter, die Gischt wird immer dichter, die Kamera muss immer wieder in den Rucksack. Zum Schluss geht es durch schmale und niedrige G├Ąnge, stellen weise nur noch auf allen vieren vorw├Ąrts.

Blick den Flu├č hinunter

Blick den Flu├č hinunter

Die Fotosituation ist hier ├╝beraus ung├╝nstig. Die allgegenw├Ąrtige Gischt durchn├Ąsst alles. Dazu ist man in einer dunklen Schlucht mit ung├╝nstigen Lichtverh├Ąltnissen und so dicht am Wasserfall, das man ohne Fish-Eye fast nichts ordentliches fotografieren kann. Leider!!

Ganz dicht am Pail├│n del Diablo

Ganz dicht am Pail├│n del Diablo

Leider ist dieser Weg eine Einbahnstra├če, man muss durch alle schmalen G├Ąnge wieder zur├╝ck krabbeln. Anschlie├čend kann man von der H├Ąngebr├╝cke einen tollen Panoramablick auf den Wasserfall genie├čen. Da sich der Wasserfall durch die drei Stufen etwas windet, sieht man hier jedoch nur den untersten Teil.

Blick auf den Pail├│n den Diablo und die H├Ąngebr├╝cke

Blick auf den Pail├│n den Diablo und die H├Ąngebr├╝cke

Ohne Frage ist das ein toller Ausflug in Ba├▒os. Ohne Frage ist das jedoch weder eine der zehn sehenswertesten Attraktionen weltweit, noch das wichtigste touristische Zentrum in Ecuador. Trotzdem: Wenn es in die Reiseroute passt, dann fahrt hier vorbei! Die M├Âglichkeit, diesen Wasserfall aus den verschiedensten Winkeln zu sehen und fast durch ihn hindurch zu klettern ist sicherlich nahezu einzigartig.

Ein Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht ver├Âffentlich. Pflichtfelder sind markiert *

*