Home » L├Ąnder » Ecuador » Durch Ecuador im Mietwagen reisen | Tipps & Infos

Durch Ecuador im Mietwagen reisen | Tipps & Infos

Im Mai bin ich eine gute Woche im Mietwagen durch Ecuador gereist, die Tour ging von Guayaquil nach Quito, wo es dann noch einige Tagesausfl├╝ge im Auto gab. Ecuador ist (f├╝r s├╝damerikanische Verh├Ąltnisse) definitiv ein einfaches Land f├╝r eine Mietwagenreise. Wenn man einige einfache Grundregeln beachtet, steht einer unvergesslichen und flexiblen Zeit nichts im Wege. Ich habe im folgenden einige hilfreiche Tipps und allgemeine Infos zusammengefasst.

Unser Mietwagen in Ecuador - ein Suzuki Grand Vitara

Unser Mietwagen in Ecuador – ein Suzuki Grand Vitara

Die Infrastruktur in Ecuador ist gut, der Verkehr auch in den gro├čen St├Ądten ├╝berwiegend recht d├╝nn (abgesehen von Quito) und die allermeisten Fahrer sind ziemlich entspannt. Auf den ├ťberlandstrecken begegnet einem der eine oder andere „Wahnsinnige“ Fahrer, daran gew├Âhnt man sich jedoch schnell. Bevor ich auf unsere Route eingehe, gibt es einige allgemeine Tipps zum Fahren in Ecuador.

Wie sind die Strassen in Ecuador?

Die allermeisten Strassen in Ecuador sind gut, sowohl in den St├Ądten, als auch ├╝ber Land. In der Regenzeit kann es passieren, das die eine oder andere Strasse in den Anden von einem Erdrutsch besch├Ądigt ist, die Umleitungen sind jedoch normalerweise ausgeschildert oder die Strasse ist bereits wieder frei. Strassenschilder gibt es, jedoch nicht in der Auspr├Ągung und H├Ąufung wie in Deutschland. Die angegebene Richtung auf den Schildern stimmt immer, die Distanz ist jedoch gelegentlich nur ein Richtwert. Vor nahezu jeder Ortschaft sind „schlafende Polizisten / Bremsh├╝gel / Bremsschwellen“ in der Strasse verbaut.

Erdrutsch in Ecuador

Erdrutsch in Ecuador

Wie ist die Fahrweise der Menschen in Ecuador?

Die Frage l├Ąsst sich nicht ganz einfach beantworten. Einerseits gibt es ganz klare Verkehrsregeln, au├čerdem sind die Tempolimits in Ecuador ziemlich niedrig:

  • in Ortschaften: ca. 50 km/h
  • auf Landstrassen: 90 km/h
  • auf Autobahnen. 110 km/h

dazu sind die Strafen f├╝r Geschwindigkeits├╝berschreitungen in Ecuador ziemlich drakonisch, schnell sind 300 Dollar oder mehr weg.

In kleinen Ortschaften fahren Ecuadorianer ausgesprochen r├╝cksichtsvoll, Fu├čg├Ąnger werden gerne ├╝ber die Strasse gewunken. In gro├čen St├Ądten greift hingegen das Recht des St├Ąrkeren, Busse und LKW haben „eingebaute“ Vorfahrt, Motorr├Ąder existieren quasi nicht. Auf Landstrassen wird ohne R├╝cksicht auf Verluste ├╝berholt, bevorzugt in un├╝bersichtlichen Kurven oder dort, wo die Strasse besonders schmal ist.

Nachts sollte man das Auto besser stehen lassen. Viele Verkehrsteilnehmer haben kein Licht, das trifft sowohl auf Autos, als auch auf Tiere wie die allgegenw├Ąrtigen Lamas & Alpacas zu.

alter VW Bulli in Ecuador

alter VW Bulli in Ecuador

Ben├Âtigt man in Ecuador ein Allradfahrzeug (4×4)?

Ganz klar: jaein! Die Infrastruktur ist ├╝berwiegend wirklich gut, sowohl in den St├Ądten als auch auf Landstrassen kann man mit einem normalen Fahrzeug nahezu ├╝berall hin kommen. Plant man abseits der befestigten Strassen zu fahren, hilft ein 4×4 Allradantrieb. Zus├Ątzlich haben Allradfahrzeuge in der Regel gr├Â├čere Reifen die Schlagl├Âcher besser abfangen, sollte man sie ├╝bersehen. Au├čerdem hilft die gr├Â├čere Bodenfreiheit bei den allgegenw├Ąrtigen Bremsschwellen.

Generelle Tipps zum Autofahren in Ecuador

  • mit gesch├Ąrften Sinnen fahren, vor jeder Kurve auf Gegenverkehr achten
  • unbedingt die H├Âchstgeschwindigkeit beachten
  • auf Bremsh├╝gel achten
  • ein Allradfahrzeug ist ├╝berwiegend nicht n├Âtig, gro├če Reifen helfen jedoch bei Schlagl├Âchern
  • der europ├Ąische F├╝hrerschein ist 90 Tage g├╝ltig
  • nur tags├╝ber fahren
  • ein Navigationsger├Ąt hilft un├╝bersichtliche Strassen/Kurven zu erkennen
  • immer mit der Ruhe

3 Kommentare

  1. Ich hatte mir auch schon ├╝berlegt, ob ich hier in Ecuador ein Weilchen mit einem Mietwagen reisen soll. Mir wurde allerdings sehr von Leuten abgeraten, die hier auch schon f├╝r l├Ąngere Zeit waren. Wenn ich den Verkehr in Guayaquil so anschaue, wo ich momentan auch lebe, m├Âchte ich selbst auch gar nicht fahren. Was du ├╝ber kleinere Ortschaften und Landstra├čen erz├Ąhlst, bekomme ich jetzt doch wieder mehr Lust darauf. Aber bl├Âderweise habe ich momentan keinen internationalen F├╝hrerschein hier, weshalb es vermutlich schwierig wird, hier einen Mietwagen zu bekommen.

    • Wir waren mit dem deutschen F├╝hrerschein unterwegs. Der wird problemlos akzeptiert. In einer Stadt wie Guayaquil oder Quito muss ich auch nicht unbedingt Auto fahren, da steht man ja nur im Stau oder h├Ąngt in Einbahnstrassen und Baustellen fest. Vom Flughafen GYE bist du innerhalb von 10 Minuten aus der Stadt raus und kannst anschlie├čend problemlos fahren. Ich kann dir w├Ąrmstens empfehlen einen Mietwagen zu nehmen.

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht ver├Âffentlich. Pflichtfelder sind markiert *

*