Reiseberichte aus Costa Rica

Costa Ricas Karibikküste – Puerto Viejo, Cahuita & Manzanillo

Die südliche Karibik ist ein absolutes Muss, wenn du nach Costa Rica kommst. Sie ist die Heimat der afrokaribischen Kultur und ein wahres Paradies für köstliches, einzigartiges aber auch andersartiges Essen – ein kleiner, aber zauberhafter Landstrich.

Die Lage von Limon

Puerto Limon liegt in der gleichnamigen Provinz Limon in Costa Rica, ungefähr 141 Kilometer von der Hauptstadt San José entfernt, also etwa 3,5 bis 4 Stunden Fahrt. Limon ist die wirtschaftlich wichtigste Stadt, in der sich einer der größten und wichtigsten Häfen des Landes befindet. Die Stadt hat eine hervorragende Lage, denn sie liegt in der Nähe der wichtigsten Handelsrouten wie dem Panamakanal, Süd- und Nordamerika sowie Europa. Touristisch ist Limon jedoch völlig unbedeutend.

Im Norden von Limon liegt der Tortuguero Nationalpark, eines der wichtigsten Highlights von Costa Rica. Im süden von Limon gibt es weitere Perlen wie Cahuita, Puerto Viejo und Manzanillo. Sie liegen alle sehr nah beieinander und sind besonders für diejenigen geeignet, die mit den Einheimischen in Kontakt kommen und den afro-karibischen Geschmack genießen möchten. Der jamaikanische Reggae ist hier allgegenwärtig.

So kommst du hin

Mietwagen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, an Costa Ricas Karibikküste zu kommen. Wenn ihr es vorzieht, auf eigene Faust zu reisen und eure Zeit optimal zu nutzen, solltet ihr ein Auto mieten und von San José aus über die Route 32 durch den Braulio Carrillo Nationalpark fahren.

Es gibt zahllose Mietwagenanbieter in Costa Rica. Achtet bei Mietwagen jedoch genau darauf, das ihr eine Versicherung mit vollständiger Deckung abschließt.

Linienbus

Wenn ihr ein abenteuerlustiger Tourist seid, könnt ihr auch den öffentlichen Bus nehmen, der täglich von San José abfährt. Diese Option dauert zwar länger, ist aber mit Sicherheit die günstigste Art, um in die Karibik zu gelangen.

Flugzeug

Die letzte, schnellste und teuerste Möglichkeit, in die Karibik zu reisen, ist mit dem Flugzeug. Die Region verfügt über eine Landebahn in der Innenstadt von Limon und es gibt verschiedene inländische Fluggesellschaften, die Privat- oder Linienflüge anbieten. Die bekannteste ist vermutlich Sansa Airlines.

Das Wetter an Costa Ricas Karibikküste

Die beste Reisezeit für die costaricanische Karibik ist in den Monaten Februar, März, September und Oktober während der Trockenzeit. Die Regenzeit herrscht von April bis August und von November bis Januar. Doch auch in der Regenzeit könnt ihr die Küste gut besuchen – mehr als kurz Schauer gibt es in der Regel nicht. Deswegen könnt ihr eure Reise nach Costa Rica generell ganzjährig planen.

Die Karibikküste zeichnet sich ganzjährig durch ihre hohe Luftfeuchtigkeit aus. Obwohl ihr hier viele Strände findet, ist es wesentlich feuchter als auf der pazifischen Seite von Costa Rica.

Warum solltet ihr in Costa Rica an die Karibikküste reisen?

Das ist natürlich die Frage, die sich alle stellen, die dieses paradiesische Stück Natur besuchen wollen. Doch keine Sorge – es gibt unzählige Gründe dafür. Dieser Teil Costa Ricas ist bekannt für seine üppige Vegetation, seine wichtigen Attraktionen wie den Nationalpark Cahuita, das Manzanillo National Wildlife Refuge und das entspannte Puerte Viejo. Aber das Wichtigste sind die Kultur, die Traditionen und das typisches Essen. Außerdem gibt es dort zweifelsohne einige der besten Strände Costa Ricas.

Geschichte und Kultur der karibischen Region Costa Ricas

Als erste Europäer kamen die spanischen Eroberer um 1500-1502 n. Chr. in die Region Limon. Davor war das Gebiet von den indigenen Gemeinschaften der Bribri und Cabecar bewohnt. Die Einheimischen litten unter der Kolonisierung und der Sklaverei durch die spanischen und englischen Eroberer. Neben der Versklavung der indigenen Bevölkerung, brachten sie auch afrikanische und jamaikanische Sklaven mit.

Während der Kolonialisierung begannen die Einheimischen, Kakao als Haupterwerb anzubauen. Dann begann der Bau der Eisenbahn und die Bananenproduktion stärkte die aufstrebende Wirtschaft. Die Hafenaktivitäten für den Export nach Europa und der Bau von Häusern im viktorianischen Stil in der Region führten schließlich zur Gründung der Stadt Limon.

Die örtliche Infrastruktur ist geprägt von malerischen Häusern, die vom britischen Stil beeinflusst sind. Wenn ihr dort seid, werdet ihr die typische Farbigkeit erkennen, die für die ganze Karibik typisch ist.

Das afro-karibische Essen

Das Essen ist ein sehr wichtiger Teil der afro-karibischen Kultur. Die Grundlage für das Essen ist die bekannte karibische Sauce, die aus Kokosmilch und Gewürzen besteht. Durch die Nähe zur Küste sind Fisch, Meeresfrüchte und frische Gewürze elementarer Bestandteil. Die Kulinarik der Region ist sehr speziell und ein wichtiger Teil des Erbes der typisch costaricanischen Küche.

Zu den typischen Gerichten gehören der „patí“, ein würziger Fladen, „rice and beans“, eine Mischung aus Reis, Bohnen und karibischer Soße, die mit Meeresfrüchten oder Hühnchen serviert wird und dem „gallo pinto„, dem berühmten typisch costaricanischen Essen, sehr ähnlich ist. Außerdem gibt es den „rondón„, eine Suppe aus Meeresfrüchten, Kokosnuss und grüner Banane, und als Nachtisch den „plantintá„, einen süßen Kuchen mit einer Mischung aus Kokosnuss und grüner Banane in einer sehr süßen und schmackhaften Soße.

Touristenattraktionen an der Karibikküste von Costa Rica

Eine perfekte Costa Rica Reise sollte alle Highlights des Landes beinhalten und die Südkaribik ist definitiv ein sehr empfehlenswertes Ziel für euren Urlaub.

Cahuita

Dieser traumhafte Strand liegt etwa 20 Minuten von der Hauptstadt Limon entfernt. Dort findet ihr den Cahuita-Nationalpark, ein wunderschönes Schutzgebiet mit 1.102 Hektar Meeresfläche und 23.290 Hektar Land. Dieses Gebiet dient dem Schutz verschiedener Vogelarten, Säugetiere, Reptilien, Amphibien, Fische, Hummer, Korallen und Schildkröten. In der Trockenzeit könnt ihr hier hervorragend Schnorcheln, außerdem kann man hier häufig Affen und Faultiere aus nächster Nähe beobachten.

Das Faultier-Schutzgebiet

Dieses 1992 eröffnete Rettungszentrum für verletzte oder ausgesetzte Faultiere hat eine Fläche von 320 Hektar. Ihr solltet diese Tour definitiv z euremu Costa Rica-Urlaubspaket hinzufügen. Plant einen halben Tag ca. ein – ihr werdet unvergessliche Erinnerungen sammeln.

Cahuita-Nationalpark

Türkisblaues Meer, 15 Kilometer weiße Sandstrände mit zur See geneigten Kokospalmen und Regenwald! So sollte die Karibik aussehen. Der Cahuita Nationalpark am südlichen Ende der Karibikküste lockt vor allem durch das Zusammenspiel von Regenwald und palmengesäumten Sandstränden. Der Artenreichtum ist hier nicht so stark ausgeprägt, weil das Süßwasser fehlt. Nichtsdestotrotz bietet die karibische Küstenlandschaft fantastische Wanderwege sowie ein 6 km2 großes Korallenriff-Gebiet, in dem man beim Schnorcheln allerhand Seeigel und bunte Fischschwärme, mit sehr viel Glück auch einen Delfin, beobachten kann.

Tree of Life Wildlife Center

Hier hat man das Gefühl, die $20 Eintritt in etwas wirklich Wichtiges investiert zu haben. Man lernt wahnsinnig viel über die Pflanzen und Tiere Costa Ricas. Alle Daumen hoch! Wer Cahuita besucht, sollte den Tree of life auf keinen Fall verpassen! Anmeldung ist nicht erforderlich und Touren sind täglich (außer Montags) um 11 Uhr (ca. 2 Std.).

Puerto Viejo

Puerto Viejo liegt etwa 40 Autominuten von Cahuita entfernt. Es ist ein kleiner Ort, in dem ihr die meisten Hotels der südlichen Karibikseite findet. Außerdem gibt es hier wunderschöne Strände mit kristallklarem Wasser, die auch für das Surfen bekannt sind. Die entspannte Atmosphäre ist das Hauptmerkmal von Puerto Viejo. Die entspannte Stimmung, die ihr hier erleben könnt, ist die pure Essenz des karibischen Lebensgefühls. Die Umgebung könnt ihr sehr gut mit einem geliehenen Fahrrad erkunden.

Die Strände von Puerto Viejo

Wenn ihr Puerto Viejo besucht, gibt es eine ganze Reihe von schönen Stränden, die ihr besuchen solltet. Ich empfehle Punta Uva, einen der weißen Sandstrände in Costa Rica. Ihr solltest euch allerdings darauf einstellen, das es dort keinerlei sanitäre Anlagen gibt. Ihr könnt auch zu den Stränden Cocles, Puerto Viejo und Chiquita fahren. Obwohl sie sehr nah beieinander liegen, empfehle ich unbedingt, alles zu besuchen (natürlich nur, wenn genug Zeit ist).  Einfach deswegen, weil jeder Strand seinen eigenen „Stil“ hat.

La Ceiba Privatreservat

Dies ist eine der besten Optionen, um die Natur zu sehen. Der unberührte Ort liegt in den Bergen von Puerto Viejo und ist dem Tierschutz gewidmet. Empfehlenswert sind die Wanderungen in der Dämmerung, morgens oder abends.

Jaguar Rescue Center

Das Jaguar Rescue Center ist ein weitere Einrichtung, die sich dem Tierschutz widmet. Seit 2008 werden hier verschiedene Tierarten gerettet. Freiwillige aus der ganzen Welt helfen hier für eine begrenzte Zeit. Das Zentrum liegt nur wenige Gehminuten von Puerto Viejo entfernt.

Indigenes Reservat Kekoldi

Hier lernt ihr mehr über die Bribrí-Gemeinschaft und ihre Lebensweise. Ihr lernt die Philosophie kennen und erfahrt, warum es wichtig ist, ihre Traditionen und ihre Kultur zu bewahren und wie die Gemeinschaft ihr Bestes tut, um sie am Leben zu erhalten.

Gandoca – Manzanillo

Dieser einsame Flecken Erde liegt nur 15 Minuten von Puerto Viejo entfernt und verbindet einen wunderschönen Strand mit einem geschützten Ökosystem, das viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten beherbergt. Dieses Reservat ist aufgrund seiner Bemühungen um den Schutz von Korallenriffen und Feuchtgebieten sehr wichtig.

Ashe-Zentrum

Wenn ihr etwas über Heilpflanzen erfahren möchtet und darüber, wie die Ureinwohner sie zur Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten einsetzten, ist dies der richtige Ort, um die Traditionen Costa Ricas kennenzulernen.

Manzanillo Wildlife Refuge

Dies ist ein geschütztes Gebiet für Besucher, die abseits der ausgetretenen Pfade unterwegs sein wollen. Hier findet ihr einen kleinen Regenwald, in dem sich die einzigen unberührten Mangroven auf der karibischen Seite Costa Ricas befinden.

Hotels an Costa Ricas Karibikküste

Die hervorragenden Hotels in der südlichen Karibik sind etwas einfacher als andere Costa Rica Resorts, aber diese kleinen Hotels haben einen einzigartigen, anderen und besonders interessanten Charakter. Ihr findet hier sehr schöne Unterkünfte, die sich durch viele helle Farben und charmante und freundliche Menschen auszeichnen. Nicht zu vergessen die köstlichen karibischen Gerichte, ein wichtiges Erbe der typischen Küche Costa Ricas.

Ihr solltet wissen, dass es hier keine All-inclusive-Hotels gibt. das ist aber kein Mangel, sondern ein Gewinn. Denn so könnt ihr jeden Tag woanders lecker essen gehen. Hier findet ihr einige tolle Übernachtungsmöglichkeiten für euren Urlaub in Costa Rica, um das echte karibische Leben in Costa Rica zu erleben:

Selva Bananito Lodge

Dies ist ein sehr abgelegenes Anwesen in den Bergen von Cahuita, eine ideale Gelegenheit, um die umliegende Tierwelt zu erleben. Es ist kein Strandanwesen, sondern eine ganz andere Erfahrung, da es keinen Strom gibt.

Atlantida Lodge

Dieses kleine Hotel liegt ganz in der Nähe von Playa Negra. Wenn du zum Strand gehen möchtest, musst du wissen, dass er etwa 5 Minuten zu Fuß entfernt ist. Sie bietet einen schönen Picknickplatz und hat zwei Restaurants, aber die Lage erlaubt es dir, zu Fuß andere Restaurants, Bars oder andere Einrichtungen zu finden.

Azania Bungalows

Die Azania Bungalows sind besonders für Familien geeignet, die in der Nähe der Stadt Puerto Viejo wohnen möchten. Sobald du die Straße überquerst, gelangst du direkt zur Playa Cocles. Die Bungalows bieten größere Zimmer für bis zu 5 Personen und ein Restaurant auf dem Gelände.

Cariblue Hotel

Das Hotel ist der zweite Ort mit einer privilegierten Lage, nur wenige Gehminuten vom Hauptort Puerto Viejo entfernt. Es hat verschiedene Zimmerkategorien, darunter ein Apartment für große Familien oder Doppelzimmer für Paare, und verfügt über zwei Restaurants, die eine Vielzahl von Speisen anbieten, sowie eine Wet Bar.

Shawandha Lodge

Dieses kleine Hotel verfügt über Bungalows, die in den tropischen Gärten liegen und voneinander getrennt sind. Es hat auch ein Restaurant auf dem Gelände und die Dekoration ist sehr unterschiedlich, da Keramik und Holz verwendet werden. Die Lage des Hotels ist ideal, da es zwischen Puerto Viejo und Manzanillo liegt.

Le Cameleon Boutique Hotel

Dies ist ein kleines, nettes Anwesen, das luxuriöseste Hotel, das wir dort finden können. Es liegt nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt und verfügt über ein schönes Restaurant und einen Beach Club direkt an der Playa Cocles. Es liegt auch zwischen Puerto Viejo und Manzanillo.

Namuwoki Lodge

Einfach, aber gemütlich und mit charmanten, abgelegenen Zimmern liegt dieses Hotel am Eingang des Gandoca – Manzanillo Wildlife Reserve. Es hat ein Freiluftrestaurant, Zimmer im karibischen Stil und einen schönen kleinen Pool.

Almendros y Corales Hotel

Ein weiteres abgelegenes Anwesen, das sich jedoch durch den Dschungelstil auszeichnet. Es gibt abgetrennte Zimmer, die wie luxuriöse Zelte mit Holzboden und Palmendach aussehen, mit eigenem Bad, einem Privatweg zum Strand und einem netten Restaurant. Empfehlenswert für Leute, denen es nichts ausmacht, direkt im Dschungel zu übernachten.

Restaurantempfehlungen an der Karibikküste

Sobre las olas

Ein nettes Restaurant direkt am Strand von Cahuita, dessen Spezialität Meeresfrüchte und karibische Gerichte sind. Geöffnet von 12:00 – 22:00 Uhr.

Barakka Bistro

Ein italienisches und französisches Restaurant in Cahuita Costa Rica, das auch für Vegetarier etwas zu bieten hat. Es ist von 07:00 – 21:30 Uhr geöffnet.

Palenque Luisa

Karibisches Restaurant in Cahuita, das lateinamerikanische Küche und Meeresfrüchte anbietet. Es ist sehr malerisch und hat von 12:00 – 22:00 Uhr geöffnet.

Tiare Cafeteria

Es bietet Fusionsküche, italienische Gerichte, Optionen für Veganer und Vegetarier und generell gesundes Essen. Es befindet sich in Puerto Viejo und ist von 07:00 – 14:00 Uhr geöffnet.

Café Viejo

Dieser Ort befindet sich in Puerto Viejo, Limon. Es ist eine Art Cafeteria, die um 18:00 Uhr öffnet und um 00:00 Uhr schließt.

Pecora Nera

Ein italienisches offenes Restaurant in Playa Cocles. Die Öffnungszeiten sind von 12:30 bis 15:30 Uhr und von 19:30 bis 00:00 Uhr.

El Refugio Grill

Ein argentinisches Restaurant, in dem du eine Vielzahl von Fleischgerichten und Grillgerichten findest, das aber auch glutenfreie Optionen anbietet. Es ist von 12:00 bis 21:00 Uhr geöffnet. Liegt zwischen Puerto Viejo und Manzanillo

Koki Beach Restaurant

Ein entspannter Ort in Puerto Viejo, der verschiedene mediterrane, mittelamerikanische und costa-ricanische Gerichte sowie Speisen für Veganer und Vegetarier anbietet. Geöffnet von 17:00 – 23:00 Uhr.

Cool & Calm Café

Das Restaurant bietet mittelamerikanisches und authentisches afrokaribisches Essen. Es befindet sich in Manzanillo und ist von 11:00 – 21:00 Uhr geöffnet.

Atardecer Dorado

Dieses Restaurant in Playa Manzanillo bietet typisch costa-ricanisches Essen und ist von 11:00 bis 21:00 Uhr geöffnet.

Das Nachtleben an Costa Ricas Karibikküste

Auf der karibischen Seite findest du viele Bars und Restaurants, die ein Nachtleben bieten. Diese Orte sind von den wichtigsten Hotels aus zu Fuß zu erreichen, aber es gibt auch Taxis oder einige Leute benutzen tagsüber und nachts ihre Fahrräder.

Die meisten Bars sind Open-Air-Bars im karibischen Stil, in denen aufgrund des jamaikanischen Einflusses häufig Reggae- oder Roots-Musik gespielt wird. In der Nacht findest du viele Menschen, die in den Hauptstädten dieser fantastischen Orte spazieren gehen. Die Nächte sind normalerweise sehr frisch und das ist der Grund, warum die Leute gerne nach einem schönen Sonnenuntergang spazieren gehen.

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"