Allgemein

San Gerardo de Dota – der komplette Reiseführer

Während es in Deutschland gefühlt seit der Bundestagswahl nur noch grau und regnerisch ist erwische ich mich immer wieder, wie ich an meine Reisen durch Costa Rica zurück denke. Ganz besonders im Kopf geblieben ist mir dabei die Region San Gerardo de Dota.

San Gerardo de Dota in Costa Rica ist ein Kanton in der Provinz San José – unweit der Hauptstadt. Es ist ein idealer Ort, um sich auszuruhen, zu entspannen und abseits der Touristenströme zu sein. San Gerardo de Dota ist ein abgelegener und doch gut erreichbarer Ort, voll von beeindruckender Natur.

Wo liegt San Gerardo de Dota?

San Gerardo de Dota liegt im Zentraltal von Costa Rica, südöstlich der Hauptstadt. San Gerardo de Dota in Costa Rica gehört zur Provinz San José.

Wie kommt man hin?

Am einfachsten mit dem Mietwagen oder einer geführten Rundreise. Fahrt südlich von San José über den Panamericana Highway in Richtung Cerro de la Muerte. Von San José bis  San Gerardo de Dota dauert es etwa 3,5 Stunden. Das hängt jedoch sehr vom Strassenverkehr und ggf euren Stopps ab. Generell macht ein Allrad-Mietwagen Sinn, da ihr so auch die Nebenstrassen erkunden könnt.

Ab San José könnt ihr ebenso mit einem öffentlichen Bus fahren. Das Problem ist, dass ihr deutlich mehr Zeit benötigt, weil unterwegs zahllose Haltestellen angesteuert werden. Die Busse kommen in San Isidro de El General an, von dort aus solltet Ihr ein 4×4-Taxi nehmen.

Das Wetter in San Gerardo de Dota

In San Gerardo de Dota ist es das ganze Jahr über angenehm warm. Besonders am Vormittag und am Nachmittag kann es jedoch recht frisch werden, bei einer Durchschnittstemperatur zwischen 12 und 14 °C. Regen ist in der Region sehr häufig und fast das ganze Jahr über vorhanden. Die beste Reisezeit ist von Dezember bis April, aber bedenkt unbedingt, das es auch dann regnen wird. Von Mai bis November ist Regenzeit, besonders in den Monaten September und Oktober regnet es mehr als in der übrigen Zeit des Jahres.

Geschichte und Kultur

San Gerardo ist eine kleine Stadt, die zu Dota, einem Teil von San José, gehört. Sie hat etwa 7.000 Einwohner und ist damit einer der am wenigsten bewohnten Orte der Hauptstadt, obwohl sie der flächenmäßig viertgrößte Kanton von San José ist.

Während der präkolumbianischen Zeit war die Region, an dem sich heute Dota befindet, von Huetar-Indianern bewohnt. Der Spanier José María Ureña Mora war der erste Kolonialherr von Dota und einer derjenigen, die die Gräber der Eingeborenen entdeckten.

Im Jahr 1870 wurde die erste Kirche in Dota gebaut. Erst 1925 gründete der damalige Präsident Ricardo Jiménez Oreamuno Dota als „Kanton“. Die Straßenbeleuchtung kam 1969, also erst vor ca. 50 Jahren. Als Costa Rica noch eine Armee hatte, lag ihr Hauptquartier in Dota.

Wer waren die Huetar-Indianer?

Die Huetar waren eine Gruppe von Eingeborenen, die im 16. Jahrhundert im Zentraltal von Costa Rica lebten. Sie wurden von den spanischen Eroberern kolonisiert. Bereits im Jahr 1675 sprachen alle Huetar-Indianer, die im Zentraltal lebten, Spanisch. Sie betrieben Landwirtschaft mit Mais, Bohnen und einigen anderen landwirtschaftlichen Produkten, bearbeiteten Stein und stellten bedeutende und wertvolle Kunsthandwerke her.

Warum solltet Ihr die Region kennen?

San Gerardo de Dota in Costa Rica ist weltbekannt für seine einzigartige Natur. Für die grünen und üppigen Wälder, die abgelegenen Wege und den Ökotourismus. Der vermutlich wichtigste und beliebteste Wanderung hier ist die Vogelbeobachtung. Es gibt viele faszinierende Vogelarten, darunter den prachtvollen Quetzal. Der Göttervogel wird seit Jahrhunderten verehrt. Die Wahrscheinlichkeit das Ihr einen Quetzal sehen könnt,, dürfte annähernd 100% betragen.

Touristische Attraktionen in San Gerardo de Dota

Die Vögel von San Gerardo de Dota Costa Rica sind sehr beliebt und fast so etwas wie die Stars der Vogelbeobachtungs-Reisen in Costa Rica. Die meisten Birdwatcher kommen in dieses schöne mittelamerikanische Land, um nach dem Quetzal oder den verschiedenen Vogelarten zu suchen, die im Hochland leben.

Nutzt natürlichen Reichtum des Landes, indem Ihr auf einer Costa Rica Reise Ausritte unternehmt, beeindruckende Wasserfälle besucht, auf unberührten Pfaden wandert, auf Farmen erlebt, wie die Menschen dort leben, abenteuerliche Touren wie die Canopy-Tour unternehmt und vieles mehr.

Canopy-Tour / Zipline

Dies ist eine perfekte Tour für einen Familien-Urlaub in Costa Rica. Sie wird von der Trogon Lodge angeboten und ist eine tolle Tour, bei der ihr die Landschaft genießen und den Savegre River sehen könnt, während ihr zwischen zahlreichen Plattformen über die Baumwipfel gleitet.

Reiten

Eine ideale Aktivität für diejenigen, die ein bisschen Abenteuer suchen. Ohne sich jedoch zuviel bewegen zu müssen. Es stehen unzählige Trails zur Verfügung, wo ihr die einmalige Aussicht bewundern, Attraktionen wie die Wasserfälle besuchen oder einfach den eindrucksvollen Wald kennenlernen könnt.

Wasserfall-Touren

San Gerardo de Dota bietet euch die Möglichkeit, den beeindruckenden Savegre-Wasserfall zu besuchen. Ihr könnt den Berg zu Fuß oder mit dem Pferd erkunden, um zum Wasserfall zu gelangen. Das klare und frische Wasser ist die perfekte Abkühlung an einem warmen Tag.

Wanderung zum Cerro de la Muerte

Eine weitere Option für euer Costa Rica Abenteuer kann die Wanderung zum Cerro de la Muerte sein, wo ihr viele Vögel und wunderschöne Landschaften sehen könnt. Die Wanderung erfordert eine gute Kondition und eine gewisse Trittsicherheit. Feste Schuhe sind Pflicht.

Besuch vom Nationalpark Los Quetzales

Der Nationalpark Los Quetzales ist einer der jüngsten Parks in Costa Rica und hat eine Ausdehnung von etwa 5 000 Hektar. Er beherbergt endemische und vom Aussterben bedrohte Tierarten, darunter den wunderschönen Quetzal, der für seine Farbenpracht bekannt ist.

Quetzal - der Göttervogel aus Costa Rica
Quetzal – der Göttervogel aus Costa Rica

Vogelbeobachtung in San Gerardo de Dota

San Gerardo de Dota in Costa Rica ist ein Teil des Hochlandes. Es liegt 2.200 Meter über dem Meeresspiegel, deshalb ist es möglich, den Quetzal zu finden. Es wird sogar eine Tour für diejenigen angeboten, die nur kommen, um ihn zu sehen. It können also nach San Gerardo de Dota fahren um eine Vogelbeobachtungstour im Allgemeinen oder eine Quetzal-Tour zu machen.

In der Gegend kann man leicht Vögel beobachten, vor allem Kolibris in den Hotelgärten. Fast 200 verschiedene Arten können in San Gerardo de Dota aus beobachtet werden.

Die beste Zeit, um den Quetzal zu sehen, ist zwischen Januar und April. Von Februar bis April ist ihre Paarungs- und Nistzeit.

Hotels in San Gerardo de Dota

Trogon Lodge

Die Trogon Lodge ist eines der besten Hotels in der Gegend. Sie bieten verschiedene Touren mit ihren eigenen Führern und Ausrüstung, einschließlich Canopy und Ziplining. Die Trogon Lodge ist auch gute Option für Famielien die Ihren Urlaub in Costa Rica planen. Die Trogon Lodge ist in den grünen Wald eingebettet, rustikal, aber charmantes Hotel, mit einem schönen Teich auf dem Grundstück.

Die Bungalows in der Trogon Lodge
Die Bungalows in der Trogon Lodge

Savegre Lodge

Die Savegre Lodge ist ein Hotel der gehobenen Kategorie, klein, rustikal und gemütlich. Die perfekte Atmosphäre für eure Flitterwochen in Costa Rica. Die Lodge verfügt über wunderschöne Gärten und ein 400 Hektar großes Privatreservat sowie ein Spa zum Entspannen und Abschalten von der Außenwelt.

Dantica Cloud Forest Lodge

Wenn ihr während eures Costa Rica-Urlaubs Luxus sucht, ist die Dantica Cloud Forest Lodge die beste Option. Die Lodge bietet private und exklusive Bungalows, die in den Wald eingebettet sind und eine fantastische Aussicht und Privatsphäre bieten. Das Gelände hat auch einen privates Reservat im Nebelwald, perfekt für diejenigen, die Natur, Tierwelt und Luxus suchen.

Restaurants in San Gerardo de Dota

Die meisten Restaurants in San Gerardo de Dota bieten eine Mischung aus lokalen und internationalen Gerichten. Vergesst nicht, zum Frühstück das berühmte „gallo pinto“ zu essen, das aus Reis und Bohnen besteht und mit saurer Sahne, Tortilla und Eiern serviert wird. Oder das „casado“ zum Mittagessen, das aus Reis, Bohnen und einem Fleischgericht (Huhn, Fisch, Schwein oder Rind) besteht, begleitet von Kochbananen, Gemüserösti und grünem Salat.

Werft einen Blick auf diese gastronomischen Angebote, die Ihr problemlos in euren Costa Rica Trip integrieren könnt:

Cafetería y pizzería Los Colibries

Los Colibries ist eine offene italienische Pizzeria, die auch für Vegetarier, Veganer oder Zöliakie-Betroffene geeignet ist und von 09:00 bis 21:00 Uhr geöffnet hat.

Café Kahawa

Open-Air-Restaurant, für Vegetarier, Zöliakie- und Veganer. Eine Kombination aus Restaurant und Cafeteria mit lokalen Gerichten. Geöffnet von 08:00 bis 18:00 Uhr.

Comidas Típicas Miriam

Ein typisches Restaurant, das auch latein- und mittelamerikanische Gerichte anbietet. Es ist ein sehr familiäres, offenes Restaurant, das von 11:00 bis 20:00 Uhr geöffnet ist.

Restaurant Los Lagos

Dieses Restaurant bietet eine Kombination aus südamerikanischer und costaricanischer Küche und ist von 07:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Nachtleben

San Gerado de Dota ist ein ausgezeichneter Ort, um die Nacht in einer gemütlichen Bar oder einem Restaurant zu verbringen, ein Bier oder ein Glas Wein zu trinken, vielleicht auch einen guten Kaffee, denn Dota produziert eine der besten Kaffeemarken Costa Ricas.

Wenn ihr allerdings aus der Suche nach ausgelassenen Parties, Clubs oder Diskotheken seid, dann seid ihr hier völlig falsch. Dafür solltet ihr nach San José oder auch nach Puerto Viejo reisen.

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"