Reisetipps

ESTA Antrag – die wichtigsten Infos kompakt zusammengefasst

Donald Trump hin oder her, Urlaub in den USA erfreut sich bei uns Deutschen ungebrochener Beliebtheit. Doch wie genau funktionieren denn nun die Einreisebestimmungen? Benötige ich ein Visum? Reicht mein Reisepass? Was genau ist dieser ESTA Antrag? Als wäre die üblichen Vorbereitungen wie Koffer packen, letzte Besorgungen erledigen und jemanden für die Blumen zu suchen nicht schon genug.

Wenn man sich jedoch ein wenig mit dem Thema auseinander setzt, dann stellt man schnell fest, das die Einreise in die USA für uns Deutsche ziemlich einfach ist. Zumindest dann, wenn wir nur einen Urlaub dort verbringen wollen.

Ich habe vor einiger Zeit ein ESTA benötigt, da ich auf einer Reise nach Ecuador in Miami umsteigen musste.Die dabei gesammelten Informationen und Erfahrungen fasse ich einmal zusammen.

Was genau ist ESTA?

ESTA ist die Abkürzung für Electronic System for Travel Authorization was übersetzt soviel bedeutet wie „Genehmigung zur Anreise zu den USA“. Ihr habt richtig gelesen. Wenn der ESTA Antrag genehmigt wurde, darf man anreisen, ob man schlussendlich auch einreisen darf, das entscheidet vor Ort ein Beamter der amerikanischen Grenzschutzbehörde. Geprüft wird ESTA also bei den meisten deutschen Urlaubern von der Airline beim Abflug in Deutschland. Sollte die Airline einen Passagier ohne gültiges ESTA befördern, so muss sie ihn auf eigene Kosten zurückbefördern.

Einreisekarte für die USA
Einreisekarte für die USA

Was ist ESTA nicht?

ESTA ist weder ein Visum, noch eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung, noch eine Arbeitsgenehmigung oder eine Einreisegenehmigung.

Wer darf am ESTA Programm teilnehmen?

Seit das Programm 2008 eingeführt wurde, benötigen Reisenden aus Ländern die am Visa-Waiver-Programm der USA teilnehmen einen ESTA Antrag. Das WVP erlaubt Personen bis zu 90 Tage ohne Visum in die USA einzureisen. Diese Regelung aus den 90ern genügt den USA jedoch nicht mehr, sie möchten vor Anreise zusätzliche Informationen über die Reisenden haben. ESTA soll die Sicherheit vom Visa-Waiver-Programm verbessern, da die Daten der Reisenden vorab mit den Fahndungs- und Strafverfolgungslisten der USA abgeglichen werden.

Wie bekommt man ESTA?

Es gibt genau zwei Möglichkeiten, wie man ESTA beantragen kann:

  • online über die Webseite der Homeland Security
  • mit Unterstützung einer auf ESTA spezialisierten Agentur

Erstere Lösung ist etwas preiswerter, man hat jedoch das Risiko Fehler zu machen, wodurch der ESTA Antrag abgelehnt wird. Der Weg über einen Visum Service hat ist geringfügig teurer, dafür hat man unter anderem den Vorteil, dass man direkte Ansprechpartner hat, die einem bei offenen Fragen schnell und unkompliziert weiterhelfen können. Außerdem werden die Angaben nochmals gegengeprüft.

Ein Besuch in Manhattan - mit ESTA problemlos möglich
Ein Besuch in Manhattan – mit ESTA problemlos möglich

Wie lange ist ein genehmigter ESTA Antrag gültig?

Die ESTA Reisegenehmigung ist bis zu zwei Jahre gültig, es sei denn, sie wird vorher widerrufen oder der Reisepass wird vorher ungültig. Innerhalb dieser zwei Jahre darf man beliebig oft für jeweils maximal 90 Tage in die USA einreisen.

Wer die Genehmigung besitzt, hat damit aber keine Garantie, dass er tatsächlich die Grenze übertreten darf. Das ESTA Dokument ist alleine dafür da, um an Bord eines Flugzeugs oder eines Schiffs in die USA einreisen zu dürfen. An der Grenze überprüft der Grenzbeamte als Vertreter der Behörden, ob er die Einreise genehmigen kann.

Was kostet der ESTA Antrag?

Beantragt man ESTA selbst, so liegen die Kosten bei exakt 14,- USD die man beim Antrag mit Kreditkarte oder Paypal zahlen muss. Schlägt der Antrag fehl, so sind die 14,- USD weg. Greift man auf die Expertise einer Agentur zurück, so liegen die Kosten bei ca. 29,95 Euro. Hier hat man zusätzlich noch weitere Zahlungsmöglichkeiten wie Giropay oder Sofortüberweisung.

Wie lange dauert der ESTA Antrag?

Das Ausfüllen des Antrags für die Genehmigung dauert (je nachdem wie schnell man tippt und wie gut man alles versteht) keine halbe Stunde. Eine Entscheidung des Antrags, und damit die Genehmigung oder Verweigerung der Einreise erhält man jeweils unmittelbar nach dem Abschicken des Antrags. Der Vorgang erfolgt vollständig automatisch, es wird nichts manuell geprüft.

Die kürzest mögliche Frist für den ESTA Antrag liegt bei mindestens 72 Stunden vor Abreise in die USA. Sinnvoll ist es jedoch diese Frist nicht absichtlich auszureizen, sondern das ESTA so früh wie möglich zu beantragen. Es kann immer zu ungeplanten Komplikationen kommen.

Blick aufs Empire State Building - DAS Wahrzeichen
Blick aufs Empire State Building – DAS Wahrzeichen

Was wird für einen ESTA Antrag benötigt?

ESTA ist kein Hexenwerk, die benötigten Informationen und Unterlagen sind überschaubar. Zusätzlich muss der Antragssteller einige Voraussetzungen erfüllen:

Der Antragssteller:

  • muss Staatsbürger eines Landes sein, das am Visa-Waiver-Programm teilnimmt (Deutschland ist dabei)
  • darf aktuell kein Visum haben
  • darf nicht länger als 90 Tage in den USA bleiben
  • sollte keine Vorstrafen haben und nicht im Iran, Irak, Syrien oder dem Sudan gewesen sein

Die benötigten Unterlagen sind:

  • biometrischer Reisepass dessen Gültigkeit länger als die geplante Reise ist
  • gültige Kreditkarte oder Paypal (bei einer Visa Agentur hat man weitere Zahlungsmöglichkeiten)
  • Kontaktinformationen & Anschrift
  • aktuelle Arbeitsstelle

Neben den persönlichen Daten wird auch ein Ansprechpartner in den USA sowie das Reiseziel in den USA abgefragt. Eine ziemlich sinnlose Abfrage, da man in zwei Jahren sicherlich mehrere Ansprechpartner hat und selbt bei einer (Rund)reise in aller Regel mehrere Ziele besucht. Ich habe die Erfahrung gemacht, das man diese Daten problemlos „frisieren“ kann, da sie nicht geprüft werden.

Der Reisepass ist Voraussetzung für den ESTA Antrag
Der Reisepass ist Voraussetzung für den ESTA Antrag

Kann der ESTA Antrag abgelehnt werden?

Absolut. Generell stehen unmittelbar nach dem Ausfüllen des Antrages drei verschiedene Antwortmöglichkeiten vom System zur Verfügung:

  • ESTA genehmigt
  • Genehmigung muss noch bestätigt werden
  • ESTA abgelehnt

Warum kann der ESTA Antrag abgelehnt werden?

Dafür gibt es erstmal exakt zwei Gründe: falsche Angaben im Antrag oder Abgelehnt ohne Begründung. Genau lassen sich die USA bei letzterem leider nicht in die Karten schauen. Eine Reihe von Gründe für eine unbegründete Ablehnung sind jedoch bekannt:

  • Doppelte Staatsbürgerschaft
  • Namensgleichheit mit einer bereits auffällig gewordenen Person
  • Einreisen in bestimmte verbotene Länder
  • Eine Bejahung der Sicherheitsabfragen

Wurde der ESTA Antrag abgelehnt, so ist das oftmals zwar mit Aufwand verbunden, jedoch kein großes Problem. Der Reisende muss dann bei der Botschaft der USA in Deutschland ein Visum beantragen. Denn die Ablehnung verbietet prinzipiell nicht die Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika, sondern lediglich die Anreise ohne Visum.

Weitere Fragen zum ESTA-Antrag?

Wenn du noch weitere Fragen brauchst, weil dein Antrag bsp. abgelehnt wurde oder du dir nicht sicher bist, ob du nicht vielleicht ein Visum brauchst, dann schau auf der Webseite der US-Botschaft vorbei. Dort findest du sicherlich die richtigen Antworten.

 

Das wird dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close