Allgemein

Geld verdienen mit deinem Blog – Links verkaufen über Backlinkseller

Du möchtest mit deinem Blog Geld verdienen? Oder du möchtest mehr Besucher auf deiner Webseite haben? Wenn du nur eine der beiden Fragen mit „ja“ beantworten kannst, dann solltest du nun aufmerksam weiter lesen. Du hast bereits zum Thema Geld verdienen mit Blogs oder mehr Besucher auf deiner Webseite recherchieret? Dann bist du du vermutlich schon über www.backlinkseller.de gestolpert. Ich kenne den Service schon seit vielen Jahren – nutze ihn jedoch nicht. Im folgenden werde ich Backlinkseller vorstellen, erläutern was er bringt und auch warum ich ihn nicht nutze.

Was ist Backlinkseller?

Backlinkseller ist seit über 10 Jahren ein Marktplatz für Backlinks im deutschsprachigen Raum. Publisher die Links verkaufen möchten können ihre Webseiten im System registrieren und Linkplätze anbieten. Advertiser können diese Links kaufen. Die Plätze sind thematisch sortiert und in verschiedene Qualitätsstufen einsortiert. 70% der Ausgaben der Advertiser landen beim Publisher, die restlichen 30% als Vermittlungsprovision beim Backlinkseller. 30% klingt erstmal recht viel. Vor dem Hintergrund, das jedoch die gesamte Technik, Serverkapazität und Abwicklung bereitgestellt wird, halte ich das für fair.

Layout aus dem letzten Jahrzehnt

Wer die Webseite erstmals aufruft wird sich sicher über das lieblose und unprofessionelle Layout wundern. Seit 2008 hat sich daran praktisch nichts geändert, auch der Login-Bereich von Backlinkseller erinnert eher an ein Hobbyprojekt. Wer die Webseite mit dem Handy aufruft wird sich auch wundern – das Layout ist nicht responsive. Mit dem Handy werden augenscheinlich keine Links gekauft.

Am Laptop lässt sich die Seite einwandfrei bedienen. Registrierung und Freischaltung funktionieren ebenso problemlos und eMails werden umgehend beantwortet. Man darf vom antiken Layout also keine Rückschlüsse auf den Rest ziehen – auch wenn viele Besucher das sicherlich tun.

Wie funktioniert Backlinkseller?

Der ganz große Pluspunkt vom Backlinkseller ist, das das System super einfach funktioniert. Vermutlich ist es das einfachste System Linkverkäufer und Linkkäufer zusammen zu bringen. Der Publisher muss nur einen kurzen PHP-Code einbinden, seine vom System Seiten analysieren lassen und ggf. noch ganz minimal konfigurieren. Als Advertiser muss man nur eine Kampagne einrichten und ebenfalls minimal konfigurieren.

Backlinkseller für Publisher / Webseitenbetreiber

Publisher oder Webseitenbetreiber sind diejenigen, die Links verkaufen und mit ihrer Webseite Geld verdienen möchten. Zur Registrierung werden nur die nötigsten Daten abgefragt, die AGB sind sehr übersichtlich. Nach der schnellen Freischaltung kann man sich direkt einloggen und loslegen.

Links verkaufen über www.backlinkseller.de
Links verkaufen über www.backlinkseller.de

Das Einbinden des benötigten PHP-Codes sollte jeder Webmaster problemlos hinbekommen. Die gängigen Systeme bieten dafür bereits vorgefertigte Widgtes an. Zusätzlich gibt es für

  • WordPress
  • Drupal
  • Joomla
  • statische Webseite und
  • phpBB

kurze Anleitungen. Wäre Typo3 noch dabei, dann würde die Anleitung vermutlich 99% aller Webseiten im gesamten Internet abdecken.

Konfigurationsmöglichkeiten beim Linkverkauf

Wer das Layout der Links beeinflussen möchte, damit es zum Layout der eigenen Webseite passt, kann das sehr einfach direkt im Menü erledigen. Wer es etwas detaillierter mag, der kann den Links eine CSS-Klasse zuweisen und darüber noch Feintuning machen.

Zusätzlich kann man folgendes einstellen:

  • Anzahl der Links je Webseite: 1-4
  • Minimaler Preis je Link pro Monat in Punkten (1000 Punkte = 1,- Euro)
  • dofollow und/oder nofollow akzeptieren
  • Themen der Links festlegen (80 Themen stehen zur Auswahl
  • Unterseiten definieren, auf denen keine Links erscheinen sollen

Backlinkseller für Advertiser

Advertiser sind diejenigen, die Links kaufen und auf Ihrer Webseite mehr Besucher haben möchten. Zur Registrierung werden auch hier nur die nötigsten Daten abgefragt, die AGB sind sehr übersichtlich. Nach der schnellen Freischaltung kann man sich direkt einloggen und loslegen.

Links kaufen über www.backlinkseller.de
Links kaufen über www.backlinkseller.de

Auf den ersten Blick sind auch hier die Konfiguratioinsmöglichkeiten sehr übersichtlich. Da man ein fixes Kostenlimit je Monat einrichten kann läuft man nicht Gefahr, in eine Kostenfalle zu laufen. Auch die Anzahl der Links und do/nofollow lässt sich sehr einfach konfigurieren.

Möchtest du also hochwertige Backlinks buchen, um deine eigene Website oder deine Projekte im Suchmaschinenranking zu verbessern, kannst du entsprechende Backlinks auf Backlinkseller kaufen. Hierbei entscheidest du auf welche Ziel-URL verlinkt werden soll und gibst natürlich auch den Linktext vor. Der oder die Textlinks werden anschließend dem Thema entsprechend, nach einem eigenen Algorithmus von Backlinkseller platziert. Dabei bietet Backlinkseller derzeit über 80 unterschiedliche Themenbereiche an.

Undurchsichtige Bewertung der Links und Webseiten

Ich persönlich finde die Bewertung / Qualität der Linkplatzierung und der einzelnen Unterseiten sehr unklar. Ich zitiere einmal die Erläuterungen von Backlinkseller:

Qualität der Linkplatzierung

Die Qualität der Linkplatzierung umfasst insgesamt fünf Qualitäts-Stufen:

  • Maximale Qualitäts-Stufe: Die Textlinks sind sehr gut sichtbar und befinden sich im oberen Seitenbereich.
  • Hohe Qualitäts-Stufe: Die Textlinks befinden sich ebenfalls im oberen Seitenbereich, sind allerdings nicht so gut sichtbar wie bei der maximalen Stufe.
  • Durchschnittliche Qualitäts-Stufe: Die Textlinks sind im mittleren Seitenbereich platziert.
  • Niedrige Qualitäts-Stufe: Die Textlinks sind im Footer platziert, sind allerdings wegen besonderer Formatierung bzw. Schriftgröße trotzdem gut sichtbar.
  • Minimale Qualitäts-Stufe: Die Textlinks sind im Footer platziert und haben eine normale Sichtbarkeit.

Es existieren auch Ausnahmefälle, welche von o.g. Beschreibung abweichen. Zum Beispiel kann ein Textlink,
welcher im oberen Seitenbereich platziert ist, trotzdem einer minimaler Qualitätsstufe zugeordnet werden,
wenn die Sichtbarkeit wegen schlechter Formatierung herabgestuft ist.

Textlinks auf Seiten mit folgender Qualität platzieren

Unter diesem Qualitätsindex sind unterschiedliche Kriterien einer Webseite zusammengefasst,
die sowohl SEO-Metrics als auch OnPage-Kriterien enthalten. Die Skala ist von 1 (minimale Qualität) bis 10 (maximale Qualität).

Folgende SEO-Metrics werden berücksichtigt

  • Moz-Page-Authority
  • Seokicks Rank

Folgende OnPage-Kriterien werden berücksichtigt

  • Qualität der Webpräsenz
  • Qualität der Linkplatzierung
  • Anzahl bereits vorhandener Outgoing-Links

Einerseits zeigt das, das versucht wird Webseiten seriös zu bewerten. Trotzdem sind die Einstufungen hinterher ggf nicht nachvollziehbar. Ich würde daher empfehlen, eine Kampagne zuerst mit wenigen Links zu starten, Erfahrungen zu sammeln und auszubauen.

Was kosten Links über Backlinkseller?

Die Kosten werden durch verschiedene Faktoren bestimmt, die man beim Erstellen der jeweiligen Kampagne definiert. Ich habe das zum Test einfach mal durchgespielt, da man unmittelbar die Bandbreite der Preise aufgezeigt bekommt. Die billigsten Links liegen bei etwas über 10 Cent je Monat, die teuersten Links liegen bei ca. 60,- Euro je Monat.

Generell sind vier Faktoren bei der Bewertung der Linkpreise relevant:

  • Qualität der Webseite, gemessen mit Moz-Page-Authority und Seokicks Rank
  • Startseite oder Unterseite
  • Platzierung der Links auf der Seite – weiter oben ist teurer, weiter  unten ist billiger
  • Anzahl der ausgehenden Links

Backlinkseller Partnerprogramm – Lebenslange Provision

Neben den Optionen “Textlinks anbieten” und “Textlinks buchen” bietet dir Backlinkseller eine weitere gute Möglichkeit, online durch das Vermitteln von Werbetreibenden und Webseitenbetreibern, eine lebenslange Provision in Höhe von 5 % zu verdienen. Diese Provision gilt sowohl für die Einnahmen der Webseitenbetreiber, als auch für die Ausgaben der Werbetreibenden.

Unter der Rubrik Partnerprogramm findest du hierzu deinen persönlichen Referrer-Link, anhand dessen Backlinkseller jederzeit nachvollziehen kann, wer sich als Kunde auf Backlinkseller registriert hat. Diesen Kunden kann Backlinkseller über deinen persönlichen Referrer-Link, deinem Konto zuordnen. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch alle Banner von Backlinkseller, die du für das Werben auf deinen Websites nutzen kannst.

Warum solltest du Links kaufen?

Der Algorithmus von Google folgt in seiner ursprünglichen Idee einem recht simplen Konzept: In der Vorstellung von Google erhalten die besten Inhalte die meisten und besten Verlinkungen. Auf dieser Annahme basiert das System der Rankings, die Google uns in seinen Suchergebnislisten ausspielt. Um die Anzahl und Qualität der Links und damit einer Webseite zu messen, hat google vor Jahrzehnten den Pagerank eingeführt. Der Algorithmus ist bekannt und wird ausgetrickst. Links sind eine Ware geworden. Und wie bei allen Waren gibt es solche, die sie kaufen und solche, die sie verkaufen wollen. Rein durch organische Verlinkungen kommen viel zu wenig Links rein, sodass du es ohne Linkkauf nur sehr langsam schaffen würdest, die Rankings hochzuklettern. Besonders in bestimmten Branchen, in denen sich die Konkurrenz mit gekauften Links versorgt, ist es unmöglich ohne Linkkauf ein gutes Ranking zu erzielen.

Linkkauf funktioniert

Der Hauptgrund, warum SEO-Profis auf diese Art und Weise Backlinks aufbauen, ist einfach: Linkkauf funktioniert gut und ist skalierbar. Außerdem ist dein Geld gut investiert, vorausgesetzt natürlich, du machst es richtig.

Wenig Gefahr, wenn du es richtig machst

Wenn du dich an ein paar Richtlinien hältst und vor allem die Zielseite gut recherchiert und ausgewählt hast, dann besteht wenig Gefahr. Es Restrisiko einer Abstrafung durch google besteht jedoch immer.

Mein Fazit zum Backlinkseller

Ich bin recht unentschlossen, wie ich den Backlinkseller finden soll. Der große Pluspunkt ist ganz klar, das das System sehr einfach gehalten ist. Ohne großes Wissen kann man seinen Webseite monetarisieren. Ebenso kann man ohne großen Aufwand Links mieten.

Doch dieser große Pluspunkt ist gleichzeitig auch das große Manko am System. Nicht nur das Layout wirkt antik, auch die dahinter stehende Technik ist antik. Google hat seit 2008 massiv dazu gelernt, Backlinkseller hingegen hat sich nicht weiter entwickelt.

Backlinkseller entspricht nicht den google Richtlinien

In den Richtlinien für Webmaster schreibt google ganz klar, das Linkkauf und Linkverkauf oder auch die „Verwendung automatisierter Programme oder Dienste, um Links zu Ihrer Website zu erstellen“ sich negativ auf das Ranking der Webseiten auswirken können.

Google ist in den letzten Jahren extrem gut darin geworden, diese gehandelten Links aufzudecken. Es gibt manuelle System um das Risiko zu reduzieren. Automatische Systeme können das nicht. Deswegen kann ich nur dringend empfehlen, über Backlinkseller ausschließlich Links zu handeln, die mit „nofollow“ gekennzeichnet sind. Damit sind diese dann komplett richtlinienkonform.

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"