Reiseberichte aus Barbados

Der beste Rum Punch aus Barbados – das Rezept von Cutters Deli

Irgendwer hat Barbados in der Vergangenheit einmal zur „Gastronomischen Hauptstadt der Karibik“ ernannt. Ob das zu Recht erfolgt ist, oder nach zu viel Rum passiert ist, kann ich nicht beurteilen. Bei über 500 Restaurants auf der kleinen Insel ist jedoch davon auszugehen, das es auch richtig gute Köche gibt. Sicher ist jedoch, das es auf Barbados herausragenden Rum Punch gibt. Das beste Rum Punch Rezept auf Barbados hat der kleine Imbiss Cutters Deli.

Das behauptet zumindest Roger, der Inhaber von Cutters Deli. Wer den Rum Punch probiert hat, wird das sicherlich bestätigen. Das liegt jedoch nicht zuletzt an der herzlichen und offenen Art von Roger. Und daran, das Rum Punch auf Barbados ordentlich Umdrehungen hat. Nach einigen Gläsern davon bestätigt man als Gast fast alles. 😉

Rum Punch, Cutters und nicht viel mehr

Wenn man etwas gut macht, dann benötigt man gar nicht viele Zutaten. Bei Cutters Deli auf Barbados sind es genau vier davon:

  • einige einfache aber gute  „Imbissgerichte“ auf der Karte
  • Rum Punch nach dem besten Rezept
  • ein überaus herzlicher Gastgeber
  • und das alles nur wenige Minuten vom wunderschönen Crane Beach entfernt

Eigentlich ist Cutters Deli das perfekte Konzept für einen Foodtruck. Wenige und reduzierte Gerichte, diese jedoch in herausragender Qualität. Ich gehe jede Wette ein, das würde funktionieren.

Roger hat das beste Rezept für Rum Punch auf Barbados
Roger hat das beste Rezept für Rum Punch auf Barbados

Cutters Sandwich – was ist das eigentlich?

Cutters ist die umgangssprachliche Bezeichnung für ein Sandwich, das aus einem „Salt Bread“ hergestellt wurde und mit gebackenem/frittierten Fisch, Käse, Schinken und Salat gefüllt wird. Inoffiziell sind Cutters das Nationalgericht von Barbados. Man bekommt sie wirklich an jeder Ecke. Cutters Deli Barbados wurde zu Ehren des Flying Fish Cutters – Barbados ‚Lieblingssandwich‘ – benannt.

Lasst euch vom der Bezeichnung „Salt Bread“ nicht verunsichern. In der ganzen Karibik sind quasi alle Backwaren extrem süß. Sobald ein Brötchen „normal“ gebacken wurde, gilt es als „Salt Bread“.

Rezept Bajan Salt Bread

  • 6 1/2 Tassen Weißmehl
  • 2 1/4 Tassen warmes Wasser
  • 2 Teelöffel weißer Kristallzucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Pflanzenöl
  • 2 Packungen Hefe

Die Hälfte des Mehls sieben und mit Salz und Hefe in einer großen Rührschüssel mischen. Langsam warmes Wasser hinzufügen. Alles ca. 10 Minuten gut verkneten und nach und nach das restliche Mehl zugeben, bis der Teig schön glatt ist. 40 Minuten gehen lassen, anschließend Brötchen formen und bei ca. 220 Grad für ca. 35 Minuten backen.

Rum Punch von Cutters Deli

Rum Punch gibt es in der ganzen Karibik, überall ist das Rezept etwas anders. Generell besteht er immer aus etwas saurem, etwas süßem Saft, lokalem Rum und Eiswürfeln. Variationen und Rezepte gibt es vermutlich ähnlich viele, wie Palmen.

Rum Punch Rezept von Cutters Deli

Auf Barbados gibt es das einfach 1234-Rezept, das sich ganz sicher jeder merken kann. Jeder Bajan kann es im Schlaf aufsagen. Auch Cutters Deli folgt dieser einfachen Anleitung:

  • One of sour,
  • Two of sweet,
  • Three of strong,
  • Four of weak.
Rum Punch Rezept auf Barbados
Rum Punch Rezept auf Barbados

Wenn man diesen Reim übersetzt, mit Zutaten ersetzt und dann noch die Spezialzutaten von Roger zufügt, schaut es wie folgt aus:

  • 1 Teil frischer Limettensaft
  • 2 Teile Zuckersirup (bestehend aus Rohrzucker & braunem Zucker)
  • 3 Teile brauner Barbados-Rum, je älter, je besser
  • 4 Teile Wasser
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • einige Spritzer Angostura Bitter

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Alle Zutaten mischen, über Eiswürfel geben und mit etwas frisch geriebener Muskatnuss „garnieren“. Das Wasser kommt an die Blumen oder darf der Hund trinken.

Rum Punch Rezept - nur echt mit Muskatnuss
Rum Punch Rezept – nur echt mit Muskatnuss

Achtung – Rum Punch mit „Konstruktionsfehler“

Der Rum Punch von Cutters Deli hat einen schweren „Konstruktionsfehler. 😉

  1. Ein Glas Rum Punch reicht dir sicher nicht aus
  2. Zwei Gläser wären perfekt – du denkst aber „einer geht noch“
  3. mit dem dritten Glas fängst du an „wie ein Pirat zu reden
  4. nach dem vierten Glas wird die Zunge schwer
  5. das fünfte Glas trinkst du im Halbschlaf auf der Wiese
  6. ein sechstes Glas hat bisher niemand geschafft

Kleine Rechnung zur Erklärung: Rum hat ca. 40% Alkohol. Im Rum Punch sind demnach ca. 17% Alkohol. Davon schmeckt man jedoch nichts. Geschmacklich ist Rum Punch einfach ein gut ausbalancierter, süß-sauerer Drink.

Zuckersirup / Läuterzucker selbst machen

Den benötigten Zuckersirup kann man fertig kaufen. Oder man folgt einfach einem ganz einfachen Rezept dafür:

  • 1 Teil brauner Zucker
  • 1 Teil weißer Rohrzucker
  • 2 Teile Wasser

Alle Zutaten mischen, aufkochen und in eine Flasche abfüllen. Der Sirup ist verschlossen problemlos über mehrere Monate haltbar.

Souvenir-Shop von Cutters Deli

Neben dem kleinen Imbiss mit den Fisch-Sandwiches und dem Rum Punch gibt es mittlerweile auch eine Art kleinen Shop. Dort gibt es neben diversen Merchandising-Produkten auch eine Reihe von lokalen Spezialitäten. Die Preise sind nicht günstig – nach einigen Gläsern fällt das aber ja nicht mehr auf. Bzw. erst wieder im Hotel, wenn es eh zu spät ist.

Barbados Rum Punch und mehr kaufen
Barbados Rum Punch und mehr kaufen

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"