Allgemein

Der Kalterer See – ein Traumziel für Naturfreunde und Weingenießer

Die Region Südtirol steht bereits seit vielen Jahren bei Urlaubern hoch im Kurs. Das ist kaum verwunderlich, schließlich lockt das Urlaubsgebiet mit hervorragendem Wetter, tollen Wanderungen und beeindruckenden Bergpanoramen. Auch die lokale Küche ist ein Genuss und lockt regelmäßig Genießer aus der ganzen Welt an. Dabei darf der Wein natürlich nicht fehlen. In der Region um den Kalterer See finden Weinfreunde eines der schönsten Weinbaugebiete Europas vor. Die hier angebauten Sorten repräsentieren die Region mit Bravour und bringen das Lebensgefühl Südtirols ins Glas. Egal ob bei einer Weinverkostung, auf einem Weinwanderweg oder in einem der vielen kleinen Restaurants – Weinliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten.

Erholung und Wellness im Urlaub in Südtirol

Ein Urlaub in Südtirol lässt sich nirgendswo so gut verbringen wie im Hotel Kalterer See mit Pool . Hier wird Gastfreundschaft großgeschrieben und das Wohlbefinden der Gäste steht stets im Mittelpunkt. Erholsame Spa-Treatments, ein Spaziergang durch den mediterranen Garten der Anlage oder ein Abendbrot mit Panoramablick vom eigenen Balkon – hier ist für jeden genau das Richtige dabei. Das freundliche Personal hilft zudem gerne bei der Auswahl von Tagesausflügen, Wandertouren oder Weinverkostungen.

Wandern und Genießen in Kaltern

An den Füßen des Mendelgebirges zwischen Bozen und Tramin liegen die beiden Weinbaugemeinden Eppan und Kaltern. Sie sind zugleich die größten Weinbaugebiete in Südtirol und muten durch ihre Lage am verträumten Kalterer See mediterran an. Die verschiedenen Lagen im Gebiet sowie die unterschiedlichen Familien, Menschen und Traditionen, die in diesem Weinbaugebiet anzutreffen sind, geben dem Wein vom Kalterer See sein außerordentlich vielseitiges Gesicht. In Kaltern werden auf 760 Hektar Wein angebaut und dabei neun Sorten kultiviert. Darunter befinden sich bekannte Sorten wie Cabernet Sauvignon, Pinot Grigio, Gewürztraminer und Chardonnay, aber auch weniger verbreitete Sorten wie der Vernatsch und der Lagrein. Vor allem für den vorzüglichen Vernatsch ist die Region bekannt. Er ist zugleich die hier am meisten kultivierte Rebsorte. Der Vernatsch gedeiht hervorragend auf den lokalen Schwemm- oder Schotterböden mit geringem Sandanteil und entwickelt in den warmen und sonnigen Sommermonaten ein kräftiges Aroma. Der Vernatsch vom Kalterer See präsentiert sich im Glas in einem leuchtenden Rubinrot mit Fruchtaromen die an Birnen, Kirschen und Himbeeren erinnern. Der Wein verfügt nur über einen geringen Säure- und Alkoholanteil und ist daher leicht bekömmlich.

Der Kalterer Weinweg

Besucher können die Weinregion um den Kalterer See jedoch nicht nur im Glas entdecken, sondern sie auch zu Fuß erkunden. Der hervorragend ausgebaute Kalterer Weinweg führt in zwei Schleifen durch das Weinbaugebiet. Der Start beider Runden liegt jeweils auf dem Marktplatz von Kaltern. Der Weg führt entlang an Weinhöfen und Lagen. Er ist dabei immer wieder mit Informationstafeln bereichert, auf denen Besucher spannendes Wissen rund um den Weinbau in Kaltern lernen können. Wer noch mehr Wissensdurst mitbringt, kann sich im Tourismusbüro in Kaltern den lokalen Weinwegweiser holen. So wird mann während der Wanderung zum kleinen Weinprofi für die Region werden. Der Weg ist nur wenige Kilometer lang und auch für Einsteiger geeignet. Es sollte dennoch genügend Zeit eingeplant werden, denn unterwegs laden immer wieder kleine Restaurants zum Genießen und Hofläden zum Stöbern ein.

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"