Allgemein

Bahamas – das vielseitige Inselparadies in der Karibik

Die Bahamas bieten im Atlantik südöstlich von Florida und nördlich von Kuba ein Inselarchipel der Extraklasse. Hier reiht sich eine traumhafte Insel an die andere, die allesamt mit paradiesischen Stränden, kristallklarem Wasser und hohen Palmen, die den weißen Sand umsäumen, beeindrucken. Doch tatsächlich bieten die Bahamas noch viel mehr als das Sonnenbad, denn auf den Trauminseln warten jede Menge unvergessliche Eindrücke. Hier werden Urlaubsträume wahr. 

Traumstrände und idyllische Inseln

Das Bild, das wohl jeder, der an die Bahamas denkt, vor Augen hat, trifft auf das Inselparadies in der Karibik ausnahmslos zu: Hier reiht sich ein Traumstrand und eine idyllische Insel an die andere. Die Bahamas bestehen aus insgesamt rund 700 Inseln und Inselchen, allerdings sind davon lediglich 30 bewohnt. Dies hat zur Folge, dass eine ganze Menge Inseln fast unberührt sind und zu besonders idyllischen Tagen am Strand und aufregenden Entdeckungstouren einladen. Um einen ruhigen Strandtag fernab von Tourismus zu erleben, könnt ihr Cat Island besuchen, denn hier finden nur wenige Touristen ihren Weg hin. Lange weiße und pinke Sandstrände laden dazu ein, die Seele baumeln zu lassen. Auch Harbour Island im Nordwesten von Eleuthera gehört zu den größten Schätzen der Bahamas. Hier könnt ihr entlang der pittoresken pastellfarbenen Häuser in Dunmore Town schlendern und die pinken Strände an der Ostküste der Insel bewundern.

Beeindruckende Unterwasserwelten

Wer nicht nur gern die Bahamas an Land erkunden, sondern auch die Unterwasserwelten entdecken möchte, kommt hier voll auf seine Kosten. Die Bahamas bieten mit ihren scheinbar endlosen Korallenriffen eindrucksvolle Erlebnisse unter Wasser, wo ihr auf Blue Holes, wunderschöne Korallen und vielseitige Tierwelten trefft. Einer der Tauch-Hotspots ist Long Island, wo eine der ältesten Tauchorganisationen der Bahamas angesiedelt ist. Sowohl flache als auch tiefe Tauchspots eignen sich für Anfänger wie Fortgeschrittene. Absolutes Highlight ist das Dean’s Blue Hole, das über 200 Meter tief ist und damit zu den tiefsten Blue Holes der Welt gehört. Besonders für Apnoetaucher ist dies ein gern besuchtes Natur-Highlight. Das endlos wirkende Tiefblau, die freundlichen Schildröten, bunten Rifffische und kleinen Seepferdchen machen das Taucherlebnis hier wahrlich unvergesslich. 

Kulturelle Eindrücke und Unterhaltung

Doch wer glaubt, weißer (oder pinker) Sand und türkisblaues Wasser seien alles, was die Bahamas zu bieten haben, der liegt falsch. Denn selbst Kulturinteressierte kommen auf dem Archipel voll auf ihre Kosten. Hierzu solltet ihr auf die Hauptinsel New Providence zur Hauptstadt Nassau. Die Stadt bietet ein einzigartiges Flair, das durch die Kolonialzeit einen gewissen europäischen Touch hat. Eindrucksvolle koloniale Bauten, charmante Gassen sowie Galerien und Museen lassen die Herzen der Kulturfreunde höherschlagen. Direkt neben der Hauptinsel liegt zudem Paradise Island, wo Unterhaltung Tag und Nacht großgeschrieben wird. Im Atlantis Resort könnt ihr es euch gut gehen lassen, shoppen, Golf spielen, feiern, ins Spa gehen und im glamourösen Casino spielen. Für das Casino im Atlantis Resort sind die Bahamas bereits bekannt. Denn durch das stetig steigende Angebot im Internet gewinnen Casinospiele zunehmend an Popularität. So stellen Anbieter online sogenannte Live Casinos bereit, in denen man über einen Livestream in Echtzeit mit einem echten Croupier spielen kann. Somit kommt die Casinoatmosphäre mit klassischen Spielen wie Roulette und Blackjack direkt zu den Menschen nachhause, die damit vermehrt den Spielspaß entdecken. Wer dann auch einmal das reale Pendant erleben möchte, ist im Casino von Atlantis genau richtig. 

Schwimmende Schweine

Unvergesslich: Schwimmende Schweine

Ein Highlight der besonderen Art, das man so schnell nicht wieder vergisst, wird im Big Major Cay in den Outer Islands von Exuma geboten. Auf dieser Insel leben keine Menschen, doch Bewohner der etwas anderen Art haben sich hier niedergelassen und genießen die schattenspendenden Palmen am Strand und das kühle Nass: Schweine. Der inoffiziell benannte Pig Beach ist nämlich Heimat einer ganzen Bande an wilden Schweinchen, die auf dem Strand liegen und auch gern mal eine Runde im Wasser schwimmen und planschen. Sie sind zutraulich und schwimmen auch neben zweibeinigen Besuchern her. Wie die Schweine es hierher auf die Trauminsel der Bahamas geschafft haben, ist nicht sicher geklärt. Darum ranken sich sogar diverse Legenden und Gerüchte. Doch eins ist gewiss: Es wartet euch ein Erlebnis der ganz besonderen Art.  

Die Bahamas sind eine traumhafte Destination in der Karibik, die Reiseträume wahr werden lässt. Wenn ihr hier am Strand steht, fühlt ihr euch glatt, als stündet ihr in einem Reisekatalog oder als hättet ihr eine Postkarte vor Augen. Ob beim Sonnenbaden am weißen Sandstrand oder beim Erkunden der Unterwasserwelt, beim Entdecken der kulturellen Seite der Bahamas oder beim Schwimmen mit Schweinen – auf den Bahamas warten einzigartige Erlebnisse.

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"