Allgemein

Mietwagen Tipps: Auto mieten für Ihren Urlaub

Als Mietwagen bzw. Leihwagen wird ein Fahrzeug bezeichnet, welches zumeist ein Personenkraftwagen oder auch ein Anhänger darstellt, welcher zum Zwecke einer Vermietung im Eigentum einer externen Gesellschaft, der Vermietungsgesellschaft, gegen ein festgelegtes Entgelt dem Kunden für eine bestimmte Zeit überlassen wird.
Der festgelegte Mietpreis richtet sich hierbei nach der sogenannten Mietwagenklassifizierung. Diese wird nach einem vierstelligen Code, dem sogenannten ACRISS-, SIPP- oder auch CRS-Code, festgelegt. Dieser Code ist je nach Fahrzeug abhängig von vielen Faktoren wie beispielsweise der Größe, der Ausstattung, dem Antrieb und vieles mehr.

Ähnlich wie bei einem Online Casino, können natürlich auch unseriöse Anbieter auf dem Markt präsent sein. Beispielsweise, um den Vergleich zur virtuellen Spielhalle aufrecht zu erhalten, können Sie auf sicheren Internetseiten den Klassiker Book of Ra Magic kostenlos spielen ohne Anmeldung. Jedoch werben viele Anbieter auch mit undurchsichtigen Webseiten. Genauso kann man es beim Mieten von Fahrzeugen sehen: Nicht jeder Anbieter, der Ihnen verdächtig oder unsicher erscheint, ist es auch. Wie Sie einen Blick „hinter die Kulissen“ werfen können und sich für die richtige Webseite entscheiden, erfahren Sie in folgendem Beitrag.

Mit einem gemieteten Auto, Roller oder Wohnmobil eine Urlaubsinsel erkunden, in die Großstadt fahren oder einen Abenteuertrip erleben. Für all diese Aktivitäten mieten sich viele Menschen Leihfahrzeuge. Worauf aber muss geachtet werden? Welche Tipps und Tricks gibt es, um sichere Anbieter ausfindig zu machen und wie kann man zusätzliche Kosten vermeiden?

Unser Mietwagen in Ecuador - ein Suzuki Grand Vitara
Unser Mietwagen in Ecuador – ein Suzuki Grand Vitara

Geduld hat oberste Priorität

Ein wichtiger Tipp ist zunächst einmal: Geduld. Sobald Sie ein Fahrzeug reserviert haben, kann der Mietvertrag nicht mehr ohne weitere Kosten rückgängig gemacht werden. Hierbei gilt dies auch bei der Online Buchung. Weiterhin ist es wichtig, über viele Online Portale die Preise zu vergleichen, um am Schluss das beste Angebot zu erhalten.

Seriosität anhand des Internetauftritts erkennen

Zunächst fällt häufig das Problem an, eine seriöse Internetseite zu finden, der man seine persönlichen Daten anvertrauen möchte. Dabei sollte man grundsätzlich erst einmal auf das Layout achten. Seriöse Seiten bevorzugen ihren Aufbau in der Regel klar und übersichtlich. Die Navigation ist so angelegt, dass eine schnelle Orientierung gegeben ist. Unseriöse Anbieter verwenden häufig einen Aufbau, der ungeordnet ist, was dazu führen kann, dass Sie durch einen „falschen Mausklick“ auf einen möglicherweise kostenpflichtigen Link klicken.

Achtung: Kostenfallen

Unbegrenzte Kilometer

Unbegrenzte Kilometer sind in der Regel bei den meisten Mietwagengesellschaften inklusive. Ist dies jedoch bei Ihrer nicht der Fall, sollten Sie unbedingt vorab die voraussichtlichen Kilometer überschlagen, denn sobald die Inklusiv-Kilometer überschritten werden, wird es meist überproportional teuer.

Mietzeit

Beachten Sie unbedingt die Mietzeit. Ein Miettag beträgt 24 Stunden. Wenn Sie diesen Zeitraum auch nur um wenige Minuten überziehen, wird bei vielen Gesellschaften ein weiterer voller Tag in Rechnung gestellt.

Tankregelungen

Die Regelung „full-to-full“ bezeichnet eine Tankregelung, welche oftmals von den Mietgesellschaften angeboten wird. In dieser ist geregelt, dass Sie das Fahrzeug mit einem vollen Tank anholen und auch wieder zurückgeben müssen. So werden beispielswiese Tankpauschalen vermieden und Sie zahlen nur den tatsächlichen Verbrauch.

Mehrkosten durch Extras

Kindersitze, Navigationsgeräte und Ähnliches werden in der Regel als „Extras“ gewertet und sollten unbedingt vorab gebucht werden, um bei Abholung vor Ort nicht ohne die gewünschte Ausstattung dazustehen. Es entstehen hier, abhängig vom jeweiligen Anbieter, zusätzliche Kosten. Beispielsweise wird ein Kindersitz für eine Woche zwischen 50-80€ gehandhabt, sodass der zunächst günstige Mietwagen plötzlich teurer ist als das zweit- oder drittgünstigste Angebot.

Fahrzeugübergabe

Schon bei der Abholung Ihres Mietfahrzeuges sollten sie genauestens auf vorhandene Vorschäden achten. Sind diese nicht im Übergabeprotokoll vermerkt, sollten Sie unbedingt darauf bestehen, dass diese nachgetragen werden. Ebenfalls bei der Rückgabe können Sie darauf bestehen, das Fahrzeug mit Ihrer Anwesenheit auf Schäden zu prüfen und dies schriftlich festzuhalten. Damit sind Sie für die Haftung von Vorschäden auf der sicheren Seite.

Mietvertrag aufmerksam lesen

Bevor Sie den Vertrag zur Miete Ihres gewünschten Fahrzeugs unterschreiben, lesen Sie auch hier die AGBs bzw. die Mietbedingungen gründlich durch, denn der Vertrag hat seine Gültigkeit erst mit Ihrer Unterschrift.

Achten Sie unter allen Umständen auf die Höhe der Selbstbeteiligung im Rahmen der Vollkaskoversicherung um spätere unvorhersehbare Kosten zu vermeiden. Der Versicherungsumfang ist im Mietvertrag geregelt und sollte auch hier wieder aufmerksam gelesen werden.

Schäden am Mietfahrzeug

Sofern während Ihrer Mietdauer ein Schaden am Fahrzeug entstanden ist, sind sie in jedem Fall dazu verpflichtet die Polizei, sowie die Mietwagenstation zu benachrichtigen.
Sind Sie schuldhaft, zahlt die Kfz-Haftpflicht die verursachten Schäden am gegnerischen Fahrzeug. Den Schaden am Mietfahrzeug übernimmt die Vollkaskoversicherung inklusive der vertraglich festgelegten Selbstbeteiligung.

Achtung! Bei vielen Anbietern wird diese bereits dann fällig, wenn der Mieter den Schaden oder den Unfall nicht verschuldet hat. Dies gilt insbesondere im Ausland. Eine Erstattung des Selbstbehalts erfolgt in solchen Fällen erst dann, wenn die gegnerische Haftpflichtversicherung ihren Beitrag geleistet hat.

Wichtig ist hier also: Ruhe bewahren und nach und sich nach mit allen Einzelheiten auseinandersetzen.

Ein kleiner Blick ins Impressum

Bei Interesse an einem Mietfahrzeug ist es von enormer Bedeutung, Angebote zu vergleichen und sich selbst damit zu hinterfragen. Welches Fahrzeug möchte ich? Ist das Fahrzeug auf dieser Seite verfügbar? Und vieles mehr. Wenn Sie dann letztlich fündig geworden sind, ist es ein weiterer kleiner Tipp einen genaueren Blick in die Kontaktdaten, das Kontaktformular und allgemeiner: in das Impressum zu werfen. An dieser Stelle wird oft erkannt, ob es sich um eine sichere oder unsichere Webseite handelt.

Fazit

Zusammengefasst gilt also höchste Vorsicht, bevor Sie auf unsicheren Webseiten Ihre privaten und persönlichen Daten und wohlmöglich noch Ihre Bankverbindung preisgeben.
Anhand der oben genannten Tipps können Sie spielend leicht erkennen, ob es sich bei der ausgewählten Seite um eine Mietwagengesellschaft handelt, der Sie beruhigt Ihre Daten anvertrauen können, oder ob sie doch lieber weiter auf die Suche nach einer Alternative gehen sollten.

Heutzutage sind leider sehr viele Anbieter präsent, die durch gezielte Tricks versuchen, die persönlichen Daten Ihrer Besucher ausfindig zu machen oder sie sogar auf kostenpflichtige Webseiten weiterzuleiten. Das alles bleibt Ihnen ab sofort erspart, wenn Sie weiterhin mit Geduld und Achtsamkeit an die Sache rangehen und auf kleine Einzelheiten sofort reagieren.

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"